Blink-182-Drummer Travis Barker prallt mit Schulbus zusammen


von

Travis Barker hat zurzeit alles andere als eine unbeschwerte Lebensphase. Der Drummer der Punkrock-Band Blink-182 muss seit mehreren Wochen aus gesundheitlichen Gründen aufs Schlagzeug verzichten. Am Wochenende geschah das nächste Unglück: Der 42-Jährige erlitt laut des US-Klatschportals „TMZ“ einen schwereren Autounfall mit einem Schulbus.

Als der Musiker auf einer Straße der kalifornischen Vorstadt Calabasas links abbiegen wollte, wurde er von einem Bus gerammt, der zur gleichen Zeit nach links fuhr. Der Unfall geschah am Freitagabend, sodass sich keine Kinder im Bus befanden. Die Polizei soll das Straßengebiet rund um den Unfall abgesperrt haben.

Travis Barker trägt keine Schuld

Der Zusammenprall soll schwer genug gewesen sein, dass die Airbags von Barkers Mercedes reagiert haben. Zwar soll der 42-Jährige keine gesundheitlichen Schäden davongetragen haben, doch befand sich sein Sohn ebenfalls im Auto. Dementsprechend benommen soll der Musiker gewirkt haben. Laut Polizeiangaben soll der Künstler jedoch keine Schuld an dem Unfall haben.

Kein gutes Jahr für Travis Barker

Erst im Juni musste Barker sich aufgrund einer schweren Thrombose in beiden Armen für längere Zeit im Krankenhaus aufhalten. Kurz nachdem die Ärzte den 42-Jährigen entlassen haben, mussten sie ihn jedoch aufgrund von einer Bakterieninfektion durch Staphylokokken zurückholen. Die Krankheiten sind zwar noch nicht im fortgeschrittenen Stadium, lassen aber nicht zu, dass der Drummer Musik machen kann.


zum Beitrag auf YouTube