Bon Jovi covern Weihnachtssong – und keinem gefällt es


von

Jon Bon Jovi hat es mit seinem kürzlich veröffentlichten Cover des Weihnachtsklassikers „Fairytale of New York“ vielleicht gut gemeint, doch wirklich gut kam seine Version nicht an. Um genau zu sein: Sein Cover stieß auf große Ablehnung und löste eine Reihe von negativen Kommentaren aus.

„Fairytale of New York“ stammt aus dem Jahr 1987 und war ursprünglich ein Duett zwischen der britischen Popsängerin Kirsty MacColl und Shane MacGowan, dem Frontmann der irischen Folk-Punk-Band The Pogues. Bon Jovi entschied sich, das Weihnachtslied aber nicht als Duett, sondern ganz allein zu covern und versuchte dabei recht offensichtlich in manchen Zeilen einen irischen Akzent zu imitieren – was viele als peinlich empfanden. Eines kann man ihm aber lassen: Er ersetzte die umstrittene Zeile „Du billige miese Schw*chtel“ durch „Du hast dein Geprozte abgelegt“ („you cheap lousy faggot“ – “you’ve lost all your swagger.”)

Hören Sie sich hier das Cover an:

Bon Jovi veröffentlichten das Cover im Rahmen einer dreiteiligen YouTube-Reihe mit dem Titel „A Jon Bon Jovi Christmas.“ Auch, wenn die anderen Lieder ein wenig besser ankamen, sammelten sich unter dem Video seiner „Fairytale of New York“-Version hauptsächlich negative Kommentare wie: „Wenn 2020 ein Weihnachtssong wäre“ oder „Diejenigen von uns in den USA, die hören können, möchten sich demütig bei den guten Leuten Irlands für dieses Müllcontainerfeuer eines Songcovers entschuldigen.“

Sogar Steve Lillywhite, Produzent des Pogues-Originals, meldete sich zu Wort. Bon Jovis Fassung sei „nutzlos“ und „beschämend“.