Brad Pitt ist clean: Drogentest fiel negativ aus

Brad Pitt wurde im Rahmen der anstehenden Scheidung von Angelina Jolie so einiges vorgeworfen. Vor allem ein angeblicher Alkohol- und Marihuana-Konsum, der als Grund für die Trennung ins Spiel gebracht wurde. Deshalb unterzog sich, berichtet „TMZ“, der Schauspieler nun einem freiwilligen Drogentest. Dieser soll negativ ausgefallen sein.

Zudem gibt es weitere Regeln, die nun in einer vorläufigen Vereinbarung, bis das Sorgerecht geklärt ist, definiert wurden.

Therapeutische Unterstützung für Brad Pitt und Familie

Derzeit sorgt Jolie alleine für die sechs Kinder. Pitt wird sich, so „TMZ“, von nun an regelmäßig auf Drogenmissbrauch testen lassen und willigte in eine Therapie ein. Auch seine Ex und die Kinder erhielten Unterstützung durch Psychologen.

Der erste Besuch des „Fight Club“-Darstellers bei seiner Familie nach der Trennung soll ebenfalls unter psychologischer Betreuung stattfinden.

Allerdings gelten diese Regeln vorerst nur bis zum 20. Oktober. Dann wird neu über das Sorgerecht entschieden.


„Once Upon A Time In Hollywood“: Ist Cliff Booth ein Mörder? Brad Pitt weiß es!

Fast jeder, der in den letzten Tagen „Once Upon A Time In Hollywood“ (lesen Sie die Kritik zum Film HIER) gesehen hat, dürfte sich früher oder später die Frage gestellt haben, ob der von Brad Pitt gespielte Cliff Booth seine Frau auf dem Gewissen hat. Auch wenn es sich zunächst um einem entspannten, hemdsärmeligen Schurken handelt, wie wahrscheinlich ist es, dass Booth seine Frau (Rebecca Gayheart) mit einer Leuchtpistole getötet haben könnte, während sie auf einem Boot stritten? Die Szene bricht ab, bevor wir sehen können, was wirklich passiert ist. Obwohl Cliff von jeder Schuld freigesprochen wird, wird deutlich, dass…
Weiterlesen
Zur Startseite