Bridge School: Tom Waits spielt bei Neil Youngs Benefizkonzert


von

Es ist einer seiner selten gewordenen Liveauftritte: Tom Waits, der zuletzt 2008 auf Tour war, wird der diesjährigen Bridge-School-Benefizkonzertreihe von Neil Young für einen Abend beiwohnen. Am Sonntag, 27. Oktober, spielt der Sänger unter anderem mit Les Claypool (Bass), David Hidalgo (Gitarre) und seinem ältesten Sohn Casey Waits (Schlagzeug). Auf dem Programm stehen Stücke des aktuellen Albums „Bad As Me“. Ob Neil Young mit Tom Waits auf einer Bühne stehen wird, ist derzeit noch offen.

Wie Waits‘ Facebook-Seite zu entnehmen ist, hat der Musiker derzeit keine weiteren Tourpläne, für das Benefizkonzert von Neil Young mache er aber eine Ausnahme: „I had every good intention to stay home and work on my JD Salinger Halloween mask, but when Neil told me yesterday he was serving burnt cow’s eyes on a flat tire and it’s all gluten free, I invited myself!“ Waits spielte bereits 1999 und 2007 (damals mit dem Kronos Quartet) beim Bridge School Benefit, dieses Jahr werden auch Künstler wie The Killers und Elvis Costello dabei sein.

Die Bridge-School-Reihe wurde 1986 von Neil Young und seiner Frau Pegi ins Leben gerufen. Die Bridge School widmet sich Kindern mit schweren Sprach- und Körperbeeinträchtigungen. Beide Söhne von Neil Young leiden an infantiler Zerebralparese.