Britney Spears spricht über Abtreibung: Fans wollen Justin Timberlake canceln

Fans von Britney Spears verurteilen Justin Timberlake für sein damaliges Verhalten – und sie glauben, dass ihr Song „Everytime“ mehr verriet, als es damals den Anschein hatte.

Im Jahr 2000 soll Britney Spears von ihrem damaligen Freund, dem *NSYNC-Sänger Justin Timberlake, schwanger geworden sein – das hat die Sängerin in der am 24. Oktober erscheinenden Autobiografie „The Woman in Me“ selbst zugegeben. Da dieser sich allerdings nicht habe vorstellen können, Vater zu werden, hätten sich beide auf eine Abtreibung verständigt. Dies habe Spears bereut und bezeichnet es bis heute als eines der „qualvollsten Erlebnisse ihres Lebens“.

Auf X (früher Twitter) sorgt die Nachricht für Unverständnis und Wut. Viele erinnern sich daran, dass die Beziehung von Britney Spears und Justin Timberlake kurze Zeit später, genauer gesagt im Jahr 2002, in die Brüche ging und der Sänger fortan des Öfteren in der Öffentlichkeit darüber sprach, dass beide Sex gehabt hätten. Spears hatte damals, wohl auch im Zuge ihres unschuldigen Images, behaupten müssen, dass sie sich ihre Jungfräulichkeit bis nach der Hochzeit erhalten wolle. Dass ihr Ex-Partner nach der Trennung damit angab, mit ihr geschlafen zu haben, stößt vielen bitter auf – insbesondere, nachdem Spears eine Abtreibung durchmachen musste.

Britney Spears: So reagieren Fans auf ihre Enthüllung

„Warte, damit ich das richtig verstehe … Justin Timberlake ist auf Pressetour gegangen, hat Britneys Namen durch den Schmutz gezogen und hat damit angegeben, sie entjungfert zu haben – und Britney war schwanger von ihm? Männer sind das Letzte“, so ein User.

X Corp. Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus X Corp.
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Einige fordern bereits, dass Justin Timberlake gecancelt werden sollte.

X Corp. Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus X Corp.
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Nicht zu vergessen: Justin Timberlake veröffentlichte kurz nach der Trennung den Song „Cry Me A River“, in dem er mit einem Britney-Double abrechnete – während Spears offenbar die Abtreibung ihres gemeinsamen Kindes verarbeiten musste.

X Corp. Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus X Corp.
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Einigen Fans fiel auf, dass der von Britney Spears selbst geschriebene Song „Everytime“ und das dazugehörige Video mehr bedeuten könnten, als bislang angenommen. Statt von der Trennung zu handeln, könnte es tatsächlich um das traumatische Ereignis in ihrem Leben gehen. Am Ende des Clips ist eine frischgebackene Mutter mit ihrem Baby zu sehen:

And every time I try to fly I fall
Without my wings
I feel so small
I guess I need you baby
And every time I see
You in my dreams
I see your face
It’s haunting me
I guess I need you baby

X Corp. Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus X Corp.
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Abonniere unseren Newsletter
Verpasse keine Updates