Bud Spencer: Ausstellung gastiert für 92 Tage in Berlin


von

Am 30. Mai ist es soweit: Das Haus Ungarn am Berliner Alexanderplatz öffnet seine Toren und lädt Besucher dazu ein sich für 3 Monate auf den Spuren der Filmlegende Bud Spencer zu begeben. Die Ausstellung, die sich aus Leihgaben des Bud Spencer Museum in Neapel zusammenfügt, garantiert Bewunderern des Italienischen Abenteuer- und Westernhelden eine Mischung an Exponaten: Von Kostümen aus Filmklassikern wie den „Plattfuß“-Werken, bisher noch unbekannt gebliebenen Fotos bis zu persönlichen Gegenständen sind viele Memorabilia zu sehen.

🌇Bilder von "Bud Spencer" jetzt hier ansehen

Deutlich gerührt von dieser Aktion zeigt sich auch Spencers Sohn Giuseppe Pedersoli. Der 59-jährige äußerte sich gegenüber der B.Z.: „Es ist für unsere Familie eine große Ehre, dass eine Stadt wie Berlin in ihrem Herzen die Erinnerung an das Werk meines Vaters für Fans aus der ganzen Welt zeigen wird.“


Konzerte online: Die zehn besten Livestreams und Videos im Internet

Die Coronavirus-Pandemie mag dafür gesorgt haben, dass zahlreiche für 2020 angekündigte Konzerttouren fürs Erste gestrichen wurden. Das heißt jedoch nicht, dass wir in unserer Selbstisolation komplett auf berauschende Live-Erlebnisse verzichten müssen. Während einige Künstler*innen wie Christine And The Queens und Neil Young eine Reihe von selbstständig organisierten Online-Gigs angekündigt haben, konnte Instagram gleich mehrere Musiker*innen für seine „Together, At Home“-Serie gewinnen. Und auch sonst sind auf Plattformen wie Netflix, YouTube, ARTE und Co. glücklicherweise haufenweise fantastische Konzerte in voller Länge zu finden, die die lästige, wenn auch notwendige Social-Distancing-Phase ein ganzes Stück erträglicher machen. Einige der besten Konzertaufnahmen haben wir…
Weiterlesen
Zur Startseite