Bundesvision Song Contest 2013: Bosse ist der Gewinner


von

Beim Bundesvision Song Contest 2013 hat Niedersachsen den 1. Platz belegt. Bosse gewann mit „So oder so“.  Im ROLLING-STONE-Check belegte der Sänger Platz fünf, Redakteur Arne Willander urteilte: „Vielleicht zu harmlos, aber einer der besten Songs der Konkurrenz.“

Dies sind die 16 Plätze:

01. Niedersachsen: Bosse, So oder so
02. Hamburg: Johannes Oerding, Nichts geht mehr
03. Berlin: MC Fitti, Fitti mit’m Bart
04. Brandenburg: Keule, Ja genau!
05. Saarland: DCVDNS, Eigentlich wollte Nate Dogg die Hook singen
06. Schleswig-Holstein: Luna Simao, Es geht bis zu den Wolken
07. Bremen: De fofftig Penns, Löppt
08. Baden-Württemberg: Max Herre feat. Sophie Hunger, Fremde
09. Sachsen: The toten Crackhuren im Kofferraum, Ich brauch keine Wohnung
10. Rheinland-Pfalz: Mega! Mega!, Strobo
11. Hessen: Sing um dein Leben, Unter meiner Haut
12. Nordrhein-Westfalen: Pohlmann, Atmen
13. Thüringen: Hannes Kinder & Band, Déjà-vu
14. Bayern: Charly Bravo, Dreckige Namen
15. Sachsen-Anhalt: Adolar, Halleluja
16. Mecklenburg-Vorpommern: Guaia Guaia, Terrorist
 

🌇Bilder von "Bundesvision Song Contest 2013: die Teilnehmer und Gewinner" jetzt hier ansehen