Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Charli XCX: Neues Album „Charli“ und irritierend erotisches Cover-Artwork

Die kommende LP von Charli XCX heißt ganz simpel „Charli“ und ist eine reichlich persönliche Angelegenheit geworden. Jedenfalls wenn es um die Texte geht.

Tatsächlich könnte man sich kein offeneres Projekt vorstellen, das möglichst viele verschiedene Einflüsse mit einbezieht. Die Sängerin arbeitete für die neuen Stücke mit Lizzo, Christine and the Queens, Haim, Troye Sivan, Brooke Candy, CupcakKe, Big Freedia, Sky Ferreira, Clairo und Yaeji zusammen.

Album auf Amazon.de kaufen

Produziert wurde das Album, das zahlreiche musikalische Genres miteinander vermengt, von A. G. Cook und Charli XCX. Für das markante, irritierende und doch sexy Artwork tat Charli XCX mit der AR-Make-up-Künstlerin Ines Alpha zusammen. Ziel der Kampagne: klassische Schönheitsideale widerlegen.

Werbung

Charli XCX - Cover-Artwork für „Charli“
Charli XCX – Cover-Artwork für „Charli“

Charli XCX: „Charli“ – Tracklist

  • Next Level Charli
  • Gone feat. Christine and the Queens
  • Cross You Out feat. Sky Ferreira
  • 1999 feat. Troye Sivan
  • Click feat. Kim Petras and Tommy Cash
  • Warm feat. HAIM
  • Thoughts
  • Blame It On Your Love feat. Lizzo
  • White Mercedes
  • Silver Cross
  • I Don’t Wanna Know
  • Official
  • Shake It feat. Big Freedia, CupcakKe, Brooke Candy and Pabllo Vittar
  • February 2017 feat. Clairo and Yaeji
  • 2099 feat. Troye Sivan

Charli XCX live in Deutschland 2019

  • 09. November – Astra Kulturhaus, Berlin
  • 10. November – Fabrik, Hamburg
  • 11. November – Carlswerk Victoria, Köln

Warner Music
Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

7 großartige Beobachtungen beim Roskilde Festival 2019

Wenn in der ersten Juliwoche 130.000 Besucher das Städtchen Roskilde einnehmen, dann wird aus dem Ort mit 50.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Dänemarks. Das achttägige Open Air zählt zu den ältesten noch bestehenden Festivals Europas und interpretiert den ursprünglich Hippie-Gedanken so modern wie nur wenige Veranstaltungen. Dabei ist das Roskilde in vielen Bereichen Pionier. Die Dänen können immer noch bessere Line-ups „Ich kann es nicht fassen, dass ich auf einem Festival mit Bob Dylan, Travis Scott und Skepta spiele!”, staunt Rosalía lachend während ihres Sets im überquillenden Avalon-Zelt. Damit fasst die katalanische Sängerin, die sich mit Flamenco-Pop in die Charts katapultiert…
Weiterlesen
Zur Startseite