Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


„Chernobyl“ jetzt auch auf Amazon und anderen Streaming-Diensten verfügbar


von

„Chernobyl“ erzählt die katastrophalen Ereignisse, die sich im Jahre 1986 im Kernkraftwerk der gleichnamigen ukrainischen Stadt abspielten, mit brutaler Detailgenauigkeit in angemessen bedrückender Atmosphere. Von Kritikern und Zuschauern (allerdings nicht von russischen Politikern) wurde sie dafür gefeiert, der Internet Movie Database (IMDb) betitelte sie dem Voting-Ergebnis entsprechend als „beste Serie aller Zeiten“.

In insgesamt fünf Folgen rekonstruiert „Chernobyl“ die Geschehnisse rund um die Kernschmelze im Atomkraftwerk und begleitet die involvierten Charaktere: Wissenschaftler, Politiker, Opfer. Die Idee zur Serie wurde vom „Craig Magazin“ entwickelt, inszeniert hat sie der schwedische Regisseur Johan Renck. Zum Cast gehören unter anderem Stellan Skarsgård in der Rolle des Boris Schtscherbina, einem sowjetischen Politiker, der zur Zeit der Katastrophe die zuständige Regierungskommission leitete, sowie Jared Harris, der den Wissenschaftler Waleri Legassow spielt.

🛒  Jetzt „Chernobyl“ auf Amazon vorbestellen
Szene aus „Chernobyl“
Szene aus „Chernobyl“

Hier ist die Serie von nun an auch erhältlich:

Bisher stand die Serie in Deutschland nur Besitzern eines Sky-Abos oder Sky-Tickets zur Verfügung. Das hat sich nun aber geändert – Seit Anfang August kann „Chernobyl“ auch via Amazon, iTunes oder Google Play aufgerufen werden. Der Unterschied bestehlt allerdings darin, dass bei diesen Anbietern die Serie nur zum digitalen Kauf zur Verfügung steht und nicht wie bei Sky im Rahmen eines Abonnements angesehen werden kann.

Amazon bietet die Sendung in digitaler HD-Fassung für insgesamt 13,99 Euro an, oder in einzelnen Episoden für jeweils 2,99 Euro. Möchte man ein wenig Geld sparen, ist auch eine niedriger aufgelöste SD-Version erhältlich. Diese kostet 11,99 Euro, oder pro Folge 2,49 Euro. Ab dem 6. September 2019 kann „Chernobyl“ auch ganz einfach als DVD für 16 Euro, oder als Blu-ray für 18 Euro bestellt werden.

HBO

„Game of Thrones“: Fans hoffen auf Neudreh des Staffel-Finales

„Game of Thrones“ feiert 10-jähriges Jubiläum: Das Fantasy-Epos wurde am 17. April 2011 zum ersten Mal ausgestrahlt. Dafür wird den ganzen April auf allen möglichen Plattformen gefeiert, ausgestrahlt und getwittert. Ein kryptischer Tweet des offiziellen „Game of Thrones“-Accounts hat Fans jetzt auf ein Remake des Serienfinales hoffen lassen. Der Account twitterte am 14. April schlichtweg „Winter is coming“. Das löste bei den Fans große Diskussionen aus, besonders über die letzte Episode. Sie begannen, über einen Remake zu spekulieren. Eine Person twitterte: „Noch nie zuvor habe ich eine Serie gesehen, die so tief fällt und ihre Fans und Zuschauer so sehr…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €