Chris Cornell: Schmutzige Schlammschlacht um sein Millionen-Erbe

Vicky Cornell, die Witwe des verstorbenen Sängers Chris Cornell, hat eine Petition eingereicht, um in Zukunft sein Vermögen zu verwalten. Wie ein Testament laut „Metal Hammer“ offenlegt, handelt es sich dabei um etwa 20 Millionen US-Dollar.

Sie selbst sieht sich als alleinige Begünstigte des letzten Willens ihres Mannes, der 2004 verfasst worden war. Doch Cornells erste Ehefrau Susan Silver und ihre Tochter Lillian (inzwischen 19 Jahre alt) haben ebenfalls vor Gericht Dokumente eingereicht, um eine gerechte Aufteilung des Nachlasses erreichen zu können.

Soundgarden-Kalender auf Amazon.de kaufen

Beide beanspruchen Alimente für sich, die angeblich in einem Scheidungsvertrag von 2004 festgelegt worden waren. Auch um einen gewissen Prozentsatz an Tantiemen des Musikers soll es in dem Nachlassstreit gehen. Ein Einblick in Cornells Konten wurde bereits beantragt. Vicky Cornell lehnte alle Ansprüche bislang ab.

Persönliche Enttäuschung über Chris Cornell

Der Streit hat allerdings ein heftiges Vorspiel: 2005 hatte Chris Cornell seine Ex-Frau und auch frühere Band-Managerin Susan verklagt, weil er glaubte, dass sie Geld der Band für eigene Zwecke abgezogen haben soll. Der Sänger warf ihr vor, sich an ihm und seiner Band bereichert haben zu wollen. Als Motiv gab er vor Gericht an, dass sie persönlich enttäuscht von ihm gewesen sei.


Schon
Tickets?

Biopic über Chris Cornell: Hauptdarsteller steht fest

Das Leben von Chris Cornell wird verfilmt. Fürs erste ist dabei die wichtigste Frage beantwortet - nämlich wer den Soundgarden- und Audioslave-Frontmann spielen wird. Laut IMDb wurde Schauspieler Lauchlin MacDonald für die Rolle gecastet. Serien-Fans könnten ihn vielleicht aus der Amazon-Reihe „The Man In The High Castle“ kennen. Auch in der Neufassung von „Twilight Zone“ ist er zu sehen. Bislang war MacDonald vor allem in Nebenrollen zu sehen. In den nächsten Jahren wird er aber gleich bei mehreren Musikfilmen mitwirken, darunter Filme über Aerosmith, Motley Crue und die Rolling Stones. Das Cornell-Biopic mit dem Arbeitstitel „Like A Stone“ wird von…
Weiterlesen
Zur Startseite