Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Circus HalliGalli: Zuschauer mussten wegen Will Ferrell das Studio verlassen

Kommentieren
0
E-Mail

Circus HalliGalli: Zuschauer mussten wegen Will Ferrell das Studio verlassen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Ist Will Ferrell etwa gar nicht so lustig, wie es seine Filme annehmen lassen? Bei der letzten Folge von „Circus HalliGalli“ mit Joko und Klaas wunderten sich sowohl das Publikum im Studio als auch die Zuschauer zu Hause über Starallüren, die der Comedian und Schauspieler angeblich zum Interview mitgebracht hatte.

Weil Will Ferrell es nicht ertragen könne, wenn ihn Menschen anstarren, müsse das gesamte Publikum den Raum verlassen, kündigten die Gastgeber der Sendung an. „Wer Widerstand leistet, wird von einem Berliner Rapper krankenhausreif gelabert. We love to entertain you.“

Auch Kollegin Kristen Wiig, die gemeinsam mit Ferrell, Ben Stiller, und Owen Wilson angereist war, bestätigte die „Phobie“: „Mit Publikum hat er ein Problem. Er mag es nicht, wenn ihn fremde Leute anstarren.“

Im geräumten Studio trat der Schauspieler dann für Promotion des neuen Films „Zoolander 2“ vor die Kameras: „Ich mag die Energie hier“, ließ er verlauten und brachte gleich noch einige weitere prollige Sprüche: „Ich weiß, dass ich der beste Schauspieler bin. Es ist komisch, wenn mich Leute nicht darauf ansprechen. Am besten beantworte ICH alle Fragen, okay?“ Am Ende des Interviews gaben sich Joko und Klaas erleichtert: „So ein Assi!“ Das Publikum durfte zurückkehren.

Doch wer „Circus HalliGalli“ kennt, weiß, dass hier nicht immer alles allzu ernstgenommen werden sollte. Die Aktion war natürlich nur ein ziemlich guter Scherz auf Kosten der Fernsehzuschauer – vermutlich weil das Interview bereits im Vorfeld aufgenommen worden war.

 

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben