Coldplay: Chris Martin singt „Yellow“ in der „My Fair Lady“-Version


von

Chris Martin ist – das mag niemanden mehr überraschen – für jeden Spaß zu haben. Der Coldplay-Frontmann erzählt seine Witzchen inzwischen zwar auch auf der großen Bühne, mag aber doch lieber in Talkshows die Sau rauslassen.

Conan O’Brien, der den Sänger in der Ausgabe vom Donnerstag (27. Oktober) zu Gast hatte, nutzte dies für eine kleine Musical-Nummer der etwas anderen Art aus. Im Gespräch verriet Martin, dass er in seiner Universitätszeit auch in Musicals auftrat. So habe er eine lausige Rolle in „My Fair Lady“ gespielt.

„Yellow“ mit schiefen Cockney-Akzent

Der Moderator schien darauf vorbereitet zu sein und holte unter seinem Schreibtisch zwei Schiebermützen hervor. Derart ausgestattet sangen beide den „Parachutes“-Hit „Yellow“ mit einem, nun ja, gewöhnungsbedürftigen (falschen) Cockney-Akzent.

Coldplay haben Ende 2015 ihr letztes Album „A Head Full Of Dreams“ herausgebracht und werden im kommenden Jahr erneut auf Stadion-Tour sein. Auch in Deutschland finden mehrere Konzerte statt:

  • Di. 06.06.2017 München Olympiastadion
  • So. 11.06.2017 Wien Ernst-Happel-Stadion
  • Mi. 14.06.2017 Leipzig Red Bull Arena
  • Fr. 16.06.2017 Hannover HDI Arena
  • Fr. 30.06.2017 Frankfurt Commerzbank-Arena


Studie beweist: Mit diesen Songs schläft man besser ein

Gut zu schlafen, hilft uns im Alltag produktiv und gut gelaunt zu sein, doch manchmal will es mit der nächtlichen Erholung dann doch nicht so recht klappen. Musik kann da helfen – insbesondere die einlullende Stimme von Ed Sheeran, wie eine Studie nahelegt. Eine Analyse von 20.000 Einschlaf-Playlists beim Streaming-Dienst Spotify hat ergeben, dass die Musik des rothaarigen Singer-Songwriters am ehesten dazu beiträgt, sich zu entspannen und in den Schlaf zu finden. Er ist nicht nur besonders häufig in den von Spotify-Usern kreierten Einschlaf-Listen vertreten, mit Songs wie „Perfect“, „Photograph“ und „Happier” liegen auch gleich mehrere seiner Hits im Ranking…
Weiterlesen
Zur Startseite