Zurück zu about the IMA
Highlight: 10 Fakten über „Radio Ga Ga“ von Queen

COMMITMENT: Lady Gaga veröffentlicht „Artpop“ ohne R. Kelly

Im November 2013 erschien mit „Artpop“ das dritte Studioalbum von Lady Gaga. Als eine der ersten Singles wurde „Do What U Want“ veröffentlicht – ein Song, bei dem die Künstlerin mit R. Kelly zusammengearbeitet hatte. Nun bringt Lady Gaga sechs Jahre später die Platte erneut heraus: auf Vinyl und ohne den Song mit R. Kelly.

Nachdem im Januar diesen Jahres die Dokumentation „Surviving R. Kelly“ publik geworden war, entschuldigte sich Lady Gaga via Tweet für ihre Zusammenarbeit mit dem Mann, dem vielfacher sexueller Missbrauch vorgeworfen wird, und ließ das Stück von den Streamingdiensten entfernen. „Ich stehe zu 1000% hinter diesen Frauen (…) Ich bin selbst Opfer von sexueller Gewalt und habe den Song und das Video in einer dunklen Zeit meines Lebens gemacht.“ Sie sei traumatisiert gewesen, wollte provozieren, weil sie wütend war und das Trauma noch nicht verarbeitet hatte. Jetzt unterstreicht sie die mit der erneuten Veröffentlichung von „Artpop“, wie sehr sie die Zusammenarbeit bereut.

Am 22. November wird erstmals der International Music Award in Berlin vergeben. Mehr zum IMA erfahrt ihr hier. Tickets für die Verleihung in Berlin gibt es in kürze hier.


Schon
Tickets?

HERO: Billie Eilish und Billie Joe Armstrong im Interview

BilBillie Eilishs großer Bruder Finneas O'Connell, der ihre Musik produziert, war als junger Teenager so ein großer Green-Day-Fan – besonders Billie Joe Armstrong verehrte er, dass Billie Eilish, seit sie neun Jahre alt war, auch sehr viel Green Day hörte. Dass sie jetzt neben keinem Geringeren als Armstrong zum Interview saß, konnte sie kaum glauben. Die beiden trafen sich in Los Angeles auf dem Rücksitz von Armstrongs 63er Ford Falcon. Beide tragen Shirts mit aufgesticktem „Billie“ und Billie Joe Armstrong kann es auch nicht richtig fassen, dass er die größte Pop-Newcomerin trifft. Was er aber noch viel überraschender findet, ist,…
Weiterlesen
Zur Startseite
Florence And The Machine

Florence And The Machine