Zurück zu about the IMA





COMMITMENT: Lady Gaga veröffentlicht „Artpop“ ohne R. Kelly


Im November 2013 erschien mit „Artpop“ das dritte Studioalbum von Lady Gaga. Als eine der ersten Singles wurde „Do What U Want“ veröffentlicht – ein Song, bei dem die Künstlerin mit R. Kelly zusammengearbeitet hatte. Nun bringt Lady Gaga sechs Jahre später die Platte erneut heraus: auf Vinyl und ohne den Song mit R. Kelly.

Nachdem im Januar diesen Jahres die Dokumentation „Surviving R. Kelly“ publik geworden war, entschuldigte sich Lady Gaga via Tweet für ihre Zusammenarbeit mit dem Mann, dem vielfacher sexueller Missbrauch vorgeworfen wird, und ließ das Stück von den Streamingdiensten entfernen. „Ich stehe zu 1000% hinter diesen Frauen (…) Ich bin selbst Opfer von sexueller Gewalt und habe den Song und das Video in einer dunklen Zeit meines Lebens gemacht.“ Sie sei traumatisiert gewesen, wollte provozieren, weil sie wütend war und das Trauma noch nicht verarbeitet hatte. Jetzt unterstreicht sie die mit der erneuten Veröffentlichung von „Artpop“, wie sehr sie die Zusammenarbeit bereut.

Am 22. November wird erstmals der International Music Award in Berlin vergeben. Mehr zum IMA erfahrt ihr hier. Tickets für die Verleihung in Berlin gibt es in kürze hier.


Kassetten-Verkäufe haben sich im Jahr 2020 mehr als verdoppelt

Mit der Digitalisierung kam das Streaming und damit auch der Trend, Musik nicht mehr zu besitzen. Doch schon länger bewegt sich der Trend wieder hin zum Analogen. Und diese Tendenz ist offensichtlich stärker als erwartet: Die Rechnungen des britischen Unternehmen „Official Charts Company“ sollen ergeben haben, dass in Großbritannien im Jahr 2020 mehr als doppelt so viele Kassetten im Vergleich zum Vorjahr gekauft wurden. 103 Prozent Steigerung Die „Official Charts Company“ gibt offizielle Musikcharts in England heraus und bezeichnete nun die Kassette als „das unwahrscheinliche Comeback-Kind der Musikformate.“ Das Unternehmen gab an, dass die Kassenverkäufe im Jahr 2020 um 103…
Weiterlesen
Zur Startseite
Florence And The Machine

Florence And The Machine