D.O.A.: Brian ‚Wimpy Roy‘ Goble verstorben

Der aus Vancouver stammende Bassist Brian Roy Goble ist am vergangenen Sonntagnachmittag (07. Dezember) im Alter von 57 Jahren nach einer Herzattacke verstorben. Unter dem Pseudonym Wimpy Roy war Goble als Bassist und Sänger in einigen der frühesten kanadischen Punk-Bands aktiv.

Er spielte Bass bei The Skulls, bevor er nach deren Auflösung 1978 die Subhumans gründete. Anschließend schloss er sich Mitte der Achtziger der Hardcore-Punk-Band D.O.A. an. Dort spielte und sang er, bis die Band sich trennte und die Subhumans 2006 Reunion feierten.

Kooperation

Die Toten Hosen: „Zuhause Live: Das Laune der Natour-Finale“ - Termin für Live-Album

„Die Toten Hosen – Zuhause Live: Das Laune der Natour-Finale“: Die 34 Songs des Live-Albums wurden am zweiten Tag des Tourfinales letztes Jahr in Düsseldorf mitgeschnitten. Über eine Million Fans feierten 2017 und 2018 mit den Toten Hosen auf ihrer „Laune der Natour“. Diesen Freitag erscheint mit „Du lebst nur einmal“ die erste Single aus dem Album als Video und im Streaming. Für eine spezielle Dreifach-CD-Edition und die limitierte Fünffach-Vinyl-Ausgabe hat die Band im Herbst 2018 ein Konzert im Berliner Club SO36 aufgenommen, das den Titel „Auf der Suche nach der Schnapsinsel“ trägt und 25 Songs enthält. Alle drei Formate sind ab…
Weiterlesen
Zur Startseite