Freiwillige Filmkontrolle


Das ist der Grund, warum Roxette nie wieder live auftreten werden


von

Roxette haben ihre komplette Welttournee gestrichen. Sofort gab es Spekulationen über den Gesundheitszustand von Sängerin Marie Fredriksson, bei der 2002 ein Gehirntumor diagnostiziert worden war. Anscheinend raubte ihr der Kampf gegen den Krebs fast jede Kraft. Schon bei der Jubiläumstour ihrer Band (Roxette feierten im letzten Jahr 30-jähriges Bestehen) konnte die Musikerin kaum noch stehen, absolvierte viele Gigs im Sitzen.

Ein Musikproduzent bestätigte nun in einem Interview, dass Fredriksson einfach keine Kraft mehr habe: „Marie hat nach den zahlreichen Krebs-Behandlungen einfach keine Kraft mehr. Schon die letzten Touren waren absolute Kraftakte. Sie konnte viele Lieder nur noch im Sitzen bringen.“

In ihrer Biographie „Liebe zum Leben“, die 2015 in Schweden erschien, erzählte die 57-Jährige ihren Fans von der jahrelangen Qual mit ihrer Krankheit. Sie berichtete zwar, dass sie den Krebs besiegen konnte, aber ihr Leben danach nie wieder dasselbe war. Mehrere Operationen und die Strahlentherapie führten zu irreparablen Schäden.

Fredrikkson plante schon ihre eigene Beerdigung

Zunächst hatte sie Probleme mit dem Sehen, dann schwoll ihr Gesicht an. Mehrmals verzweifelte Fredrikkson an sich und der Welt, wollte schon ihre eigene Beerdigung planen. Doch in der letzten Zeit ging es ihr der eigenen Aussage nach eigentlich wieder besser – auch wenn motorische Schwierigkeiten und starke Gedächtnisprobleme aufgrund der Strahlentherapie blieben.

In ihrer Biographie bekannte sie auch, dass sie selbst für kurze Gänge an die frische Luft Unterstützung benötigte. Nun scheint auch die Kraft für die Live-Auftritte von Roxette geschwunden zu sein. In Deutschland und Österreich sind folgende Gigs von der Absage der Tour betroffen: Klam, Mönchengladbach, Halle (Saale), Berlin und Emmendingen.


Roxette: Schlagzeuger Pelle Alsing mit 60 Jahren verstorben

Roxette-Schlagzeuger Pelle Alsing verstarb am 20. Dezember im Alter von gerade mal 60 Jahren. Woran der Musiker starb, ist bislang noch nicht bekannt. Bandkollege, Gitarrist und Sänger Per Gessle teilte die traurige Botschaft über den Twitter-Account der Band der Welt. „Es erfüllt mich mit Trauer, euch darüber zu informieren, dass unser geliebter Pelle Alsing verstorben ist“, heißt es im offiziellen Statement. „Pelle war nicht nur ein großartiger und einfallsreicher Drummer, der uns dabei half, den Sound der Band von Tag eins an hinzubekommen. Er war der beste Freund, den man sich hätte träumen könne.“ Per Gessle nannte ihn einen liebenswürdigen…
Weiterlesen
Zur Startseite