Dave Grohl erzählt die Geschichte hinter dem Foo-Fighters-Klassiker „Everlong“ als Akustik-Version


von

Am 20. März war Dave Grohl zu Gast beim Oates Song Fest 7908. Das Oates Fest wird von John Oates und seiner Frau Aimee Oates organisiert, um Bewusstsein zu schaffen und Geld für „Feeding America“ zu sammeln. Dort erzählte Grohl die Entstehungsgeschichte des Foo-Fighters-Klassikers „Everlong“. Danach spielte er, wie schon oft zuvor, eine akustische Solo-Version des Hits von 1997. Das Video dazu gibt es jetzt zum Nachschauen.

(Das Lied beginnt bei Minute 06:57)

In dem elfminütigen Video, das nach dem Festival am vergangenen Wochenende nun auf YouTube verfügbar ist, erklärt Grohl, wie er auf das Intro von „Everlong“ kam: Er habe erst nur angefangen, „einen coolen Sonic-Youth-Akkord“ zu klimpern.

Er erinnert sich: „Ich nahm den Song auf und brachte ihn zu den Jungs. Ich weiß noch, dass ich ihn auch Thurston von Sonic Youth vorgespielt habe, weil ich total Angst hatte, dass ich diesen Song irgendwie abgekupfert hätte. Und ich sagte: ‚Hör dir dieses Ding an, das ich gerade aufgenommen habe, hör dir dieses Demo an, das ich gerade gemacht habe.‘ Er sagte: ‚Warum ist das ein Demo? Warum ist das nicht auf dem Album?’“

Akustikversion war nie geplant

Grohl fährt fort: „Es fühlte sich einfach so improvisiert und inoffiziell an, dass ich es für ein Demo hielt. Also gingen wir hin und nahmen es neu auf und das ist der Song, den man heute im Radio hört.“ Er fügt noch hinzu, dass er „nie in Betracht gezogen hat, ‚Everlong‘ auch akustisch zu spielen“, und erklärt:

„Ich dachte, es sei ein Rocksong. Ich glaube, es war vielleicht das erste Mal, als wir in der Howard Stern Show auftraten. Howard Stern liebte den Song. Und wenn man die Howard-Stern-Show macht, ist es 6 Uhr morgens und man will kein Instrument anfassen, aber er bat mich, ihn akustisch zu spielen. Und das tat ich, und in gewisser Weise gab das dem Song eine ganz neue Wiedergeburt. Das war lange nachdem er veröffentlicht wurde. Es gab dem Song ein ganz neues Leben.“

„So habe ich es mir immer gewünscht“

Dave spürte dabei das Gefühl, das er sich immer gewünscht hat: „Wenn ich ihn akustisch spiele, ohne den ganzen Schnickschnack und die anderen Geräusche, wenn es nur der Text und die Gitarre und meine Stimme sind, fühlt sich der Song dadurch dann irgendwie so an, wie ich es mir immer gewünscht habe.“

Die Foo Fighters haben im Februar ihr neues Album „Medicine At Midnight“ veröffentlicht.