Spezial-Abo

David Bowie: Artwork von „Blackstar“ wird kostenlos zur Verfügung gestellt


von

Grafik-Designer Jonathan Barnbrook, Gründer des gleichnamigen Londoner Kreativstudios, hat viele Cover für David Bowie entworfen. Zu seinen Werken zählen unter anderem die Designs von „Heathen“, „The Next Day“, „Reality“ und „Blackstar“. Die Artwork-Elemente für Letzteres bietet Barnbrook laut Twitter nun zur öffentlichen, nicht-kommerziellen Nutzung an.

„Als Tribut an David Bowie können unsere Blackstar-Grafiken nun kostenlos (und zu nicht-kommerziellen Zwecken) runtergeladen werden.“

Barnbrooks Agentur veröffentlichte zudem ein Statement, das auf der Facebook-Page des verstorbenen Musikers geteilt wurde. Darin heißt es: „Barnbrook liebte es, mit David Bowie zu arbeiten, er war einfach einer der inspirierendsten, nettesten Menschen, die wir je getroffen haben. Im Geiste der Freigiebigkeit und als Erinnerung an David veröffentlichen wir die Elemente seines letzten Albums als Download.“

Konkret bedeutet dies, dass nun jeder T-Shirts, Tattoos, Kunstwerke, Drucke oder ähnliches davon produzieren kann, sofern man damit keinen Profit im Sinn hat.

Wir sind gespannt, was die Fans mit den Grafiken anstellen werden und zeigen die erste Fan-Kunst natürlich hier.


Rolling Stones: Mick Jagger und Keith Richards im ROLLING-STONE-Interview

Vor einer Weile bekam Mick Jagger einen Anruf von seinem Label: Bei der Arbeit am Reissue des Albums war das Team auf unveröffentlichte Tracks gestoßen. „Ich weiß noch, was mir in diesem Moment durch den Kopf ging“, so Jagger, „nämlich: Oh no! Unveröffentlichte Aufnahmen bedeuten für mich immer zusätzliche Arbeit. Denn in der Regel sind es ja unfertige Tracks, die man nicht sonderlich mochte und deshalb zur Seite schob.“ Jaggers Stimmung verbesserte sich, als er das Material wieder hörte. „Ich musste mir eingestehen, dass es nicht übel war - eigentlich sogar verdammt gut." Da er sich ohnehin gerade auf seinen…
Weiterlesen
Zur Startseite