Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Rick Wakeman veröffentlicht Klavier-Version von „Life On Mars“

Kommentieren
0
E-Mail

Rick Wakeman veröffentlicht Klavier-Version von „Life On Mars“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Nachdem Rick Wakeman bereits mit einem Piano-Tribut auf BBC Radio 2 nur einen Tag nach dem Tod des Sängers viel Anerkennung fand (der Auftritt wurde auf YouTube mehr als zwei Millionen Mal abgerufen), hat er nun sowohl „Life On Mars“ als auch „Space Oddity“ als Klavierversionen neu eingespielt und veröffentlicht. Die Umsätze, die mit den beiden Songs erzielt werden, gehen allesamt an die MacMillan Krebshilfe.

Yes-Tastenmann Wakeman saß ursprünglich bei den Aufnahmen zur Originalversion von „Life On Mars“ 1971 am Klavier. Nachdem nun Tausende Fans bei ihm nach seinem Auftritt bei BBC Radio 2 anfragten, ob er nicht die Songs von Bowie in der Klavier-Fassung auf den Markt bringen könne, zeigte sich der 66-Jährige geehrt und kam den Wünschen nach.

Wakeman: „Es macht mich wahnsinnig glücklich, meine Piano-Versionen von ‘Life On Mars’ und ‘Space Oddity’ herausbringen zu können, bei denen ich schon bei der ursprünglichen Veröffentlichung gespielt habe. Das werden sicher ganz wunderbare Erlöse für Macmillan, eine Hilfsorganisation, die so wichtig ist für so viele Menschen. Ich habe das aus eigener Erfahrung erlebt, als meine Mutter an Krebs verstarb. Die Arbeit dieser Menschen kommt von Herzen und ist wirklich mit Geld nicht zu beziffern.“

Die beiden Songs sind bereits auf Amazon und iTunes erhältlich. David Bowie starb am 10. Januar an den Folgen einer Krebserkrankung – nur zwei Tage nach seinem 69. Geburtstag.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben