Depeche Mode: Das ist ist die Todesursache von Andy Fletcher


von

Knapp ein Monat nach dem Tod von Depeche-Mode-Mitglied Andy Fletcher gaben die verbleibenden Mitglieder Dave Gahan und Martin Gore nun ein Statement zur offiziellen Todesursache ab — und bedanten sich bei ihren Fans mit einem emotionalen Posting.

„Wir wollten uns einen Moment Zeit nehmen und uns für die große Liebe zu Andy bedanken, die wir in den letzten Wochen von euch allen erfahren haben“, schreibt die Band. „Es ist unglaublich, all eure Fotos zu sehen, eure Worte zu lesen und zu sehen, wie viel Andy euch allen bedeutet hat. Wie ihr euch vorstellen könnt, waren es für uns hier ein paar seltsame, traurige und verwirrende Wochen, um es vorsichtig auszudrücken. Aber wir haben all eure Liebe und Unterstützung gesehen und gespürt, und wir wissen, dass Andys Familie das auch getan hat“, heißt es in dem Statement weiter.

Daran ist Andy Fletcher gestorben

Dann erklärt die Band, woran Flechter gestorben ist: „Vor ein paar Wochen haben wir das Ergebnis der medizinischen Untersuchung erhalten, das Andys Familie uns gebeten hat, euch jetzt mitzuteilen. Andy erlitt eine Aortendissektion, als er am 26. Mai zu Hause war. Obwohl es viel, viel zu früh war, ist er auf natürliche Weise und ohne langes Leiden gestorben“.

Bei einer Aortendissektion handelt es sich um einen Riss der inneren Schicht der Hauptschlagader. Ein solcher Riss hat zur Folge, dass Blut in die Gefäßwand eindringen und diese spalten kann. Dieser Riss kann völlig unvermutet und überraschend auftreten und ist potenziell lebensgefährlich.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Depeche Mode (@depechemode)

Auch über die Beerdigungszeremonie, die am 20. Juni 2022 in London stattfand, gaben Gore und Gahan etwas preis: „Es war eine wunderschöne Zeremonie und ein Treffen mit ein paar Tränen, aber auch mit großartigen Erinnerungen an Andy, mit Geschichten aus unserer gemeinsamen Zeit und mit einigen guten Lachern. Andy wurde in einem Raum gefeiert, der voll war mit vielen seiner Freunde und seiner Familie, unserer unmittelbaren DM-Familie und so vielen Menschen, die Andys und unser Leben über die Jahre hinweg berührt haben. Alle zusammen zu sein war eine ganz besondere Art, sich an Andy zu erinnern und ihn zu verabschieden.“

„Vielen Dank für all die Liebe, die ihr Andy, seiner Familie und seinen Freunden in den letzten Wochen entgegengebracht habt. Das bedeutet uns allen wirklich sehr viel“, schreibt die Band weiter — und beendet das Statement mit den Worten „Andy, wir werden dich vermissen, aber sicher nicht vergessen.
In Liebe, Martin & Dave“

+++Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de+++