Depeche Mode sind Live-Großverdiener Nummer eins

Depeche Mode sind Live-Großverdiener Nummer eins

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Laut dem Billboard-Magazin sind Depeche Mode die derzeitigen Top-Verdiener unter den Live-Musikern. Während ihrer Nordamerika-Tour hat die Band zwischen dem 22. August und dem 8. Oktober ca. 17,8 Millionen US-Dollar (ca. 12,9 Millionen Euro) durch Ticketverkäufe eingenommen.

Billboard berichtet in diesem Zusammenhang außerdem, dass Depeche Mode auf der laufenden „Delta Machine-Tour“ bei 54 Konzerten 99,9 Millionen US-Dollar (ca. 72,4 Millionen Euro) eingespielt hätten. Die Tour begann Anfang Mai in Frankreich, im November kommt die Band für einen zweiten Teil nach Europa zurück.

Ebenfalls gut im Live-Geschäft sind laut Billboard derzeit Michael Bublé, der tote Michael Jackson und die Boy-Band One Direction. Alle sind ebenfalls unter den ersten fünf der Liste vertreten. Die Top Ten sehen Sie in unserer Galerie.

Depeche Mode live: Start der Sommer-Tour – mit Setlist-Überraschung

Große Überraschung beim Depeche-Mode-Konzert in Anaheim (22. Mai 2018), mit dem die diesjährige „Global Spirit“-Tour in den USA eröffnet wurde. Die Band spielte den „Music For The Masses“-Track „The Things You Said“. Letztmals führten Depeche Mode das Lied 1988 auf – schon ganze 30 Jahre her also, dass man in den Genuss der von Martin Gore gesungenen Ballade kommen konnte. In Anaheim gab es das Stück auch nicht in akustischer Fassung (wie der Songwriter älteres Material gerne darbietet), sondern nahezu in Vollversion zu hören. Sicher erinnerten sich Gore, Dave Gahan und Andy Fletcher gerne an die Ära: Damals eroberten sie…
Weiterlesen
Zur Startseite