Der Rolling Stone Wochenrückblick – Die wichtigsten Ereignisse auf einen Blick


von

Depeche Mode mussten am Dienstag (12. Mai) ein Konzert in Athen überraschend absagen. Der Grund: Dave Gahan wurde mit einer Magen-Darm-Grippe ins Krankenhaus eingeliefert. Auch das Konzert in Istanbul am 14. Mai musste die Band absagen. Mittlerweile fielen noch weitere Konzerte der Erkrankung Gahans zum Opfer – wann die Depeche Mode-Tour weitergehen kann, ist bisher unklar.

Ebenfalls Probleme mit seinen geplanten Konzerten hat Michael Jackson. Wegen eines Vertrages, den sein Manager mit AllGood Entertainment für eine Jackson 5-Reuniontour unterzeichnete, könnte jetzt die geplante „This Is It“-Abschiedstour des King Of Pop gefährdet sein.

Gute Nachrichten gibt es dafür von den White Stripes- offenbar ist ein neues Album in Planung. Wie Jack White mit seinen gefühlten 20 Nebenprojekten das auch noch auf die Beine stellen will, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Ebenfalls positiv sehen Wilco den Internet-Leak ihres neuen Albums „Wilco (The Album)“. Schließlich ergibt sich dadurch ein prima Weg, um Spenden für eine Hilforganisation zu sammeln.

Weniger glücklich sind dagegen die Manic Street Preachers. In Großbritannien halten einige Supermarktketten das Cover ihrer neuen Platte für „unpassend“. Es muss jetzt in einer Hülle verpackt geliefert werden. Auch Maximo Park dürften im Moment alles andere als erfreut sein – ihnen wurde vor einem Konzert in Newcastle eine Gitarre entwendet.

Einer, an dem man dieser Tage überhaupt nicht vorbei kommt ist Eminem. Fast jeden Tag gab es Neues von dem US-Rapper zu berichten. Ob er sich nun mit Mariah Careys Ehemann anlegt oder zusammen mit Comic-Figur Stewie Griffin aus Family Guy auftritt. Ebenfalls von sich reden macht auch mal wieder Kanye West – in seinem Blog wettert er gegen Twitter.

In Großbritannien kämpft man nicht nur gegen unpassende Cover, sondern auch gegen Raubkopierer. Einige Firmen aus Film und Musik fordern nun sogar, File-Sharern sollte einfach der Zugang zum Internet verwehrt werden. Kein Problem mit Raubkopierern hat Activision Blizzard – dafür aber hochtrabende Pläne für „Guitar Hero“.

Am Samstag geht in Moskau der Eurovision Song Contest 2009 über die Bühne. Definitv nicht vor dem Fernseher sitzen wird dann Benny Andersson. Der ehemalige ABBA-Star sieht keinen Sinn mehr in der Veranstaltung. Sehenswert dürfte dagegen „Sinatra“ sein, ein Film über das Leben und Schaffen von Frank Sinatra. Gerade wurde bekannt, dass Martin Scorsese den Platz auf dem Regiestuhl übernehmen wird.

Neuigkeiten von Mika und den Sportfreunden Stiller hat der Musikexpress. Warum sich Marilyn Mandon und Limp Bizkit-Gitarrist Wes Borland in den Haaren liegen und was Alice Cooper mit Barack Obama zu tun hat, steht beim METAL HAMMER.