Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Der Schuss wurde von Musik übertönt: Tödliche Schießerei bei Konzert von Rapper T.I.

Kommentieren
0
E-Mail

Der Schuss wurde von Musik übertönt: Tödliche Schießerei bei Konzert von Rapper T.I.

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

T.I. stand noch gar nicht auf der Bühne, als sich am Mittwoch (25. Mai) ein Konzert des Rappers in Manhattan zu einer Tragödie entwickelte: Während ein DJ einige Lieder des HipHoppers einspielte, soll es laut Polizei zu mehreren Schüssen gekommen sein. Dabei wurden drei Menschen schwer verletzt, ein weiterer sogar tödlich.

Mehr als 1000 Zuschauer hatten sich an dem Abend in der Halle versammelt, freuten sich auf den ausverkauften Gig. Nach Zeugenaussagen, die in der „New York Times“ zu lesen waren, soll es in der Nähe der Bühne zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern gekommen sein. Nachdem einer der Beteiligten zu Boden ging, fiel der erste Schuss.

Der Hintergrund der Tat ist unklar

Anscheinend war die Musik zu diesem Zeitpunkt so laut, dass einige Besucher des Konzerts zunächst überhaupt nichts von dem Schusswaffengebrauch mitbekamen. Der Hintergrund der Tat ist derzeit noch unklar. Auch konnte die Polizei bisher noch nicht die Täter ermitteln, nicht einmal Verdächtige gebe es, so das US-Blatt. Viele Augenzeugen berichteten später im Netz davon, dass sie Todesängste ausstehen mussten. Amateurvideos zeigen, dass die Menge nach den Schüssen in Panik geriet.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben