Der südafrikanische Sänger und Apartheid-Bekämpfer Johnny Clegg ist tot

Johnny Clegg ist gestorben. Mit großer Trauer bestätigen südafrikanische Medien, dass Jonathan (Johnny) Clegg am Dienstag im Alter von 66 Jahren in Johannesburg einer Bauchspeicheldrüsenkrebs-Erkrankung erlegen sei. Zuvor hatte der südafrikanische Konzertveranstalter Real Concerts ein Statement abgegeben.

„Johnny hinterlässt tiefe Spuren in den Herzen aller, die sich als Afrikaner betrachten“, wird Cleggs langjähriger Manager Roddy Quin in lokalen Zeitungen zitiert. „Mit seinem einzigartigen Musikstil überwand er kulturelle Grenzen wie kaum ein anderer.“

Best Of von Johnny Clegg auf Amazon.de kaufen

Der in Großbritannien geborene Clegg galt als Freiheitsaktivist, trat während der Zeit der Apartheid mit schwarzen Musikern auf und unterstützte Nelson Mandela. Mit „Asimbonanga“, einem Song über Nelson Mandela, gelang ihm ein international beachteter Hit. Auch „Scatterlings of Africa“ fand viele Fans. Das Stück ist auf dem Soundtrack von „Rain Man“ zu finden.


Marie Fredriksson: Per Gessle teilt Foto von Gedenkstätte für die Roxette-Sängerin – Aufruf zu Spenden für die Krebshilfe

Per Gessle nimmt Abschied von Marie Fredriksson. Nach seinem bewegenden Facebook-Post zum Tod der Roxette-Sängerin am gestrigen Dienstag (10.12.2019) veröffentlichte der Gitarrist nun ein Bild, mit dem er zu Spenden für die Krebshilfe aufruft. „Es gibt so viele Menschen, die sich fragen, wie man Beileid für Marie bekunden kann“, schreibt er. Eine Gedenkstätte werde nun derzeit vor dem ehemaligen EMI-Studio in Skärmarbrink errichtet. Statt Blumen, schreibt Gessle, bitte Fredrikssons Familie darum, an Cancerfonden zu denken: Swish: 901 95 14 PG: 901986-0 BG: 901-9514 Per Gessle auf Facebook: https://www.facebook.com/RealPerGessle/photos/pb.364652802798.-2207520000../10157041590622799/?type=3&theater
Weiterlesen
Zur Startseite