Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Deshalb treten Guns N’ Roses wieder mit Bullet-Logo auf

Kommentieren
0
E-Mail

Deshalb treten Guns N’ Roses wieder mit Bullet-Logo auf

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Ende 2015 bemerkten Fans von Guns N’ Roses eine Veränderung auf der Website der Band: Zu sehen war plötzlich wieder das berühmte Bullet-Logo mit Revolver und Rosen. Seit vielen Jahren war es von Axl Rose und Co nicht mehr benutzt wurden. Es stand eigentlich immer für das klassische Line-Up – und so ließen die Anhänger der Gruppe tatsächlich den Gedanken zu, dass es eine Reunion von Guns N’ Roses geben könnte.

Die Reunion ist seit einigen Tagen Realität. Nach einem Überraschungskonzert in Los Angeles feierte die Band in Las Vegas große Wiedervereinigung und geht nun nach zwei Gigs auf dem Coachella Festival Ende des Monats auf Stadion-Tour durch die USA. Natürlich gehört da die entsprechende Vermarktung dazu, weswegen das Logo wieder in den Mittelpunkt rückt, das so bekannt sein dürfte wie die Rolling-Stones-Lippen.

Wie Andrew Hampp, ehemals bei „Billboard und nun Marketingstratege, erklärt, gibt es inzwischen immer weniger Arena-Gruppen – und Guns N’ Roses hätten natürlich das Potenzial, mehrere Generationen zugleich anzulocken. „Es ist jetzt anderthalb Generationen her, seit ‘Appetite For The Destruction’ erschien; da gibt es vieles, womit man die jungen Fans der Band in Berührung bringen kann“, so Hampp.

Obwohl Guns N’ Roses mit vielen verschiedenen ikonischen Band-Logos experimentierten (von den Totenschädeln im Kreuz für „Appetite For The Destruction“ bis hin zu den kommunistische Symbole reflektierenden roten Sternen auf dem Cover von „Chinese Democracy“), blieb das Bullet-Motiv immer das am meisten verbreitete und beliebteste.

Ursprünglich tauchte es das erste Mal auf der 1986 veröffentlichten EP „Live ?!@ Like a Suicide“ auf. Lange Zeit gab es das Gerücht, dass Drummer Steven Adler persönlich das Motiv gestaltet hätte. Doch das ist nur eine Legende. Wer es wirklich entwickelt hat, weiß wohl nicht einmal mehr die Band selbst. Es ist allerdings inzwischen so weit verbreitet, dass jedes Tattoo, das in welcher Form auch immer Rosen darstellt, sofort mit Guns N’ Roses in Verbindung gebracht wird.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben