Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Dicker Sideshow Bob und dunkelhäutiger Smithers: So sahen manche “Simpsons”-Charaktere früher aus

Kommentieren
0
E-Mail

Dicker Sideshow Bob und dunkelhäutiger Smithers: So sahen manche “Simpsons”-Charaktere früher aus

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Vor 25 Jahren wurde die erste Episode der “Simpsons”, “Simpsons Roasting On An Open Fire”, im Fernsehen ausgestrahlt und markierte den Beginn einer inzwischen 561 Folgen anhaltenden Erfolgsgeschichte. Damit ist die Animations-Serie aus der Feder von Matt Groening die längstlaufende Sitcom in der Geschichte des US-Fernsehens.

Natürlich haben die Gelben in den letzten 25 Jahren einige Veränderungen durchgemacht. Auch wenn sich die Familie nur rudimentär verändert hat (und ihr Aussehen vor allem mittels Computeranimationen “perfektioniert” wurde), gab es doch einige Figuren, die mit ihrem ersten Auftreten noch völlig anders in Erscheinung traten: Waylon Smithers mit dunkler Hautfarbe, Barney Gumble mit blonden und Moe Szyslak mit schwarzen Haaren und ein noch ganz und gar nicht intelligent und durchtrieben wirkender Sideshow-Bob.

Matt Groening klärte in einem Video-Interview auf, dass es sich im Fall von Smithers schlicht um einen Fehler handelte – und den Produzenten das Geld fehlte, die Farbe wieder zu ändern. Bereits bei Smithers’ zweitem Auftritt stimmte die Farbkalibrierung wieder.

Übrigens: In den 22 Minuten der ersten Folge hatten bereits Mr. Largo, Schuldirektor Skinner, Ned Flanders, Waylon Smithers, Mr. Burns, Moe, Barney, Milhouse und natürlich Knecht Ruprecht ihren ersten Auftritt. Kein schlechter Anfang für das vielleicht umfangreichste und langlebigste Figurenensemble der TV-Geschichte.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben