Die ROLLING-STONE-Playlist im August

E-Mail

Die ROLLING-STONE-Playlist im August

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Peaches feat. Empress Stah – „Light In Places“

Nach Ausflügen an die Oper meldet sich Queer-Punk-Queen Peaches mit bretthartem Elektro zurück. Zirkusreif: Im Video wirbelt Trapez-künstlerin Empress Stah mit Laserkanone im Schritt durch die Dunkelheit.

Sia – „California Dreamin’“

Ungefähr tausend Versionen gibt es von „California Dreamin’“ – nun hat Sia eine grelle R&B-Version des Sehnsuchtslieds der Mamas & Papas aufgenommen.

Ryan Adams – „Come Pick Me Up (Live)“

Von den Stücken auf „Live At Carnegie Hall“ von Ryan Adams kann man beinahe jedes aussuchen; auf Vinyl (vier Schallplatten) gibt es 42 Songs. „Come Pick Me Up“ bleibt eines seiner berückendsten Lieder der Junggenie-Phase.

Beck – „Dreams“

Mit dem sphärischen Akustik-Folk von „Morning Phase“ sammelte Beck drei Grammys ein. Offenbar genug. Die erste Single des Nachfolgers ist stampfender Disco-Funk mit Drum-Machine.

Robyn & La Bagatelle Magique – „Love Is Free“

Letztes Jahr verstarb Robyns Mentor Christian Falk. Bis zuletzt hatten die beiden mit Markus Jägerstedt an diesem hochtourigen House-Entwurf gearbeitet.

Janet Jackson – „No Sleeep“

Janet Jacksons erste Single in sieben Jahren ist samtweich, relaxed und nicht weniger sinnlich als ihre früheren Arbeiten mit dem Produzentenduo Jimmy Jam & Terry Lewis.

Fehlfarben – „Ein Jahr (Es geht voran)“

Vor 35 Jahren erschien „Monarchie und Alltag“ von Fehlfarben, das definierende deutsche Album jener Zeit (und vermutlich aller Zeiten). Der Song „Ein Jahr (Es geht voran)“ ist jetzt auf der vorzüglichen Compilation „Aus grauer Städte Mauern – Die Neue Deutsche Welle 1977–85, Teil 2“ (Bear Family) enthalten.

E-Mail