Die „Wok-WM“ auf ProSieben ist wieder da


von

Als Stefan Raab 2015 seine Fernseh-Karriere beendete, nahm er so einiges mit. Events wie „Schlag den Raab“, die „Stock Car Crash Challenge“ oder die „Wok-WM“ gab es nicht mehr. Das soll sich nun ändern. ProSieben bringt die Wok-WM zurück.

„In Winterberg rauschen am 12. November die Woks die Eisrinne runter“, kündigte ProSieben an. Statt Stefan Raab wird die Sendung von Sebastian Puffpaff moderiert werden. Der Comedian hatte 2021 bereits die Late-Night-Show „TV Total“ von Raab übernommen.

Mehr eigene Formate

Neben der „Wok-WM“ hat ProSieben weitere Pläne für die kommende Saison. Man möchte auf selbstproduzierte Inhalte setzen, die an fünf Abenden pro Woche laufen sollen. „Der Sonntagabend wird der fünfte Abend der Woche sein, an dem wir nahezu ausschließlich Eigenproduktionen zeigen“, fügte der Sender hinzu.

Für den Sendeplatz am Sonntagabend sind laut „RND“, vier neue Produktionen geplant. Die Titel: „Mission: Job Unknown“, „Local Hero“, „World Most Dangerous Roads“ und „Country Challenge“, wobei letzterer bloß ein Arbeitstitel ist. Eine wichtige Rolle spielen natürlich Promis. Für die „Country Challenge“ müssen sie in verschiedenen Ländern skurrile Herausforderungen lösen.