aktuelle Podcast-Folge:

Freiwillige Filmkontrolle - der Rolling Stone Podcast über Film & TV: Mehr Infos
Highlight: Serien wie „Mindhunter“: Geschichten von Detektiven, Ermittlerinnen und den 70er-Jahren

„Die zweite Staffel war wirklich schrecklich“: Quentin Tarantino findet ‚True Detective‘ langweilig

Quentin Tarantino hat sich längst eine kaum noch überschaubare Fanbase aufgebaut, die jeden seiner wenigen Filme entgegensehnt. Doch obwohl es ihm ein Leichtes zu sein scheint, seine Anhänger zu fesseln, fühlt er sich eher selten von anderen Filmen oder Serien angezogen.

So erzählte der Regisseur nun „Vulture“, dass er die allgemeine Faszination für die HBO-Serie „True Detective“ nicht teilen könne. „Ich habe versucht, die erste Folge der ersten Staffel anzuschauen, aber ich bin nicht richtig damit warm geworden. Ich fand es richtig langweilig.“

▶️ Die besten TV-Serien: Von „Twin Peaks“ bis „House of Cards“

Wenn das für die Hauptdarsteller Matthew McConaughey und Woody Harrelson schon eine bittere Pille ist, fällt das Urteil für Colin Farrell, Rachel McAdams und Vince Vaughn, die Protagonisten der zweiten Staffel, noch vernichtender aus: „Die zweite Staffel war wirklich schrecklich. Allein im Trailer – all diese gut aussehenden Schauspieler, die versuchen eben nicht schön zu sein, und rumlaufen, als würden sie die Last der Welt auf ihren Schultern tragen.“

Colin Farrell als Detective Ray Velcoro
Colin Farrell als Detective Ray Velcoro

Tarantino liebt „The Newsroom“

Nichtsdestotrotz steht der 52-Jährige nicht allen Serien so ablehnend gegenüber. „Justified“ und „How I Met Your Mother“ schaute der Regisseur komplett. Seine Lieblingssendung ist aber „The Newsroom“. „Das war die einzige Show, die ich buchstäblich dreimal angeschaut habe“, so der 52-Jährige

Ausgerechnet dieses Format wurde von den TV-Kritikern eher weniger gemocht. Doch wann scherte sich Tarantino schon einmal um das, was andere sagen.  

Lacey Terrell picture alliance / AP Photo
Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

ROLLING STONE im August 2019 - Titelthema: Woodstock

Inhalt der August-Ausgabe Woodstock: Drei Tage im August Vor 50 Jahren fand das berühmteste Festival aller Zeiten statt, ein Hippie-Happening sondergleichen. Was blieb vom Mythos übrig? Von Frank Schäfer Sleater-Kinney: Das Ende vom Anfang Sie nahmen mit St. Vincent ein ­Album auf, entdeckten sich selbst – und verloren ihre Schlagzeugerin Von Maik Brüggemeyer Quentin Tarantino: König von Hollywood Der Regisseur zeigt in seinem neunten Film die letzten unschuldigen Tage Hollywoods – bevor die ­Manson-Morde alles veränderten Von Patrick Heidmann Marika Hackman: Niemandes Spielzeug Sie schreibt radikale Songs über den weiblichen Körper, über Lust und Sex. Ein Treffen mit einer Frau, die…
Weiterlesen
Zur Startseite