Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Vorwurf Antisemitismus: Disney trennt sich von YouTube-Star PewDiePie

E-Mail

Vorwurf Antisemitismus: Disney trennt sich von YouTube-Star PewDiePie

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

YouTube-Star PewDiePie hat es eigentlich geschafft: Durch seine Videos, vornehmlich sogenannte „Let’s Plays“, bei welchen die Zuschauer Videogames quasi aus der Sicht des Spielers miterleben können, hat er mittlerweile weit über 53 Millionen Follower gesammelt und ist damit der meistabonnierte YouTuber aller Zeiten.

Sofortige Kündigung

Felix Kjellberg, wie PewDiePie mit bürgerlichem Namen heißt, hätte sich also eigentlich zurücklehnen können, hatte er doch sogar einen Deal mit der Walt Disney Company an Land gezogen – den die Firma nun allerdings mit sofortiger Wirkung gekündigt hat. 2014 hatte das Unternehmen gemeinsam mit Kjellberg das Multi-Channel-Netzwerk „Revelmode“ gegründet.

Insgesamt neun unangemessene Videos

Der Grund: der schwedische Video-Star soll wiederholt antisemitische Inhalte über seinen Account verbreitet haben, dessen Hauptanteil an Followern noch minderjährig sind. Insgesamt stehen Vorwürfe von neun antisemitischen Videos im Raum.

Zwar habe seine „provokative und respektlose Art“ auf gewisse Weise zur wachsenden Größe seiner Fanbase beigetragen, allerdings sei er nun „eindeutig zu weit gegangen“, ließ die Walt Disney Company in einem Statement verkünden.

Felix Kjellberg hat sich zur Kündigung noch nicht geäußert.

Adele singt Karaoke: Das sind die 10 erfolgreichsten YouTube-Videos 2016

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel