Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


Bryan Adams, Sarah Connor und Boss Hoss: Düsseldorf-Konzert mit 13.000 Besuchern


von

Es ist ein Hoffnungsschimmer für alle Zuschauer, die nicht mehr an ein Konzert in diesem Sommer geglaubt haben: In Düsseldorf plant man derzeit ein Konzert für den 04. September – mit 13.000 Zuschauern, in der Merkur-Spiel-Arena.

Auf der Bühne werden Bryan Adams, Sarah Connor, Rea Garvey, Michael Mittermeier und The BossHoss stehen. Das 150-minütige Konzert trägt den Namen „Give Live A Chance“ und soll teilweise unplugged stattfinden.

Ein Zeichen

„Das ist das Zeichen, auf das Fans, Künstler und Crews sowie die gesamte Musikindustrie sehnsüchtigst gewartet haben“, teilte Veranstalter Marek Lieberberg mit. Es wäre die erste Großveranstaltung seit Mitte März und der Corona-Krise.

Auf Grund des Coronavirus wurden im März Großveranstaltungen verboten, worunter der Festivalsommer und die Open-Air-Konzerte, aber auch Indoor-Auftritte gelitten haben – alle abgesagt.


So entspannte sich Freddie Mercury nach Queen-Konzerten

Wenn Freddie Mercury mit Queen die Bühne betrat, dann war er für mindestens 90 Minuten ein anderer Mensch. Seine energetischen Auftritte, seine mit Worten schwer zu umschreibende Aura prägten jedes einzelne Konzert der Band seit ihrer Gründung vor 50 Jahren. Doch wie schaffte es der Sänger, sich nach diesen aufreibenden Momenten wieder zu entspannen? Peter Freestone, persönlicher Assistent Mercurys und einer seiner besten Freunde, enthüllte nun in einem Interview mit einer Queen-Fansite eine Frage, die sich Anhänger der Gruppe schon seit Jahrzehnten stellen. Freddie Mercury war mit Freunden nachts unterwegs Freestone stellte klar, dass Freddie Mercury sich als Künstler kaum…
Weiterlesen
Zur Startseite