Folge 15

Ein Kettenbrief der Liebe

Liebe ROLLING STONE-Leser. Ich möchte meine ROLLING STONE-Kolumne einmalig zu Gunsten eines Aufrufes unterbrechen, den Gereon Klug und ich zur Zeit gerade starten:

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hört nicht auf, im Gegenteil, jeden Tag erfahren wir weitere Details über Mord und Gräueltaten. Angesichts dessen fühlen wir uns schlecht, ohnmächtig, handlungsunfähig — vielleicht geht es Euch auch so und ihr fragt Euch, was Ihr tun könnt, um die Opfer dieses Krieges zu unterstützen. Wir werden tätig: Glücklicherweise hilft eine gute Freundin von uns in der Ukraine vor Ort. Wir möchten mit ihr kooperieren, einige von Euch kennen sie als Musikjournalistin: Kristina Koch (Interviews mit Charles Aznavour, Brian Wilson, Paul Weller, Charlotte Gainsbourg, Francoise Hardy, Marianne Faithful, Robert Forster, Patti Smith, uva.). Sie und ihre Organisation Cologne Cares (Kristina und Muwi Abdulmuati, selbst 2015 aus Irak geflüchtet) arbeiten seit Jahren mit Geflüchteten in Köln und an diversen EU-Außengrenzen. Sie genießen unser vollstes Vertrauen, bei ihnen können wir uns darauf verlassen, dass alle Spenden zu 100 Prozent zielgenau ankommen (alle Infos zu C.C. findet Ihr unten).

Momentan arbeiten Cologne Cares in Czernowitz, einer Stadt mit 200.000 Geflüchteten nahe der rumänischen Grenze. Da es in der westukrainischen Stadt bis jetzt wenige Luftangriffe gibt, fliehen viele Menschen aus den bombardierten Städten dorthin. Die Krankenhäuser, Notunterkünfte und Kirchen haben Tausende Geflüchtete aufgenommen, die sie nicht versorgen können. Traumatisierte, kranke, verletzte Kinder und Erwachsene sowie viele Waisen. Aus diesem Grund werden in Czernowitz viele verschiedene Güter gebraucht. Die ukrainischen Partner von C.C. liefern zudem auch an die Front nach Charkiw, Kiev und Butscha.

Wir möchten versuchen mit Eurer Hilfe so viel Geld wie möglich zu sammeln, um die Arbeit von Cologne Cares direkt zu unterstützen. Wir haben ihre und unsere Kontakte in die Musik und Kunstwelt bereits genutzt: Schorsch Kamerun, Chilly Gonzales, Jarvis Cocker, Bela B., Mark Chung, Lars Jessen und viele andere haben bereits gespendet und tun es weiterhin. Es geht uns zum einen um Geldspenden und zum anderen — falls Ihr Künstler seid — um Preziosen aus Eurem Schaffen. Sowas wie die erste eigene Blockflöte, mit Starschweiß getränkte Bühnenkleidung oder Raritäten aus Eurem künstlerischen Werdegang (Bela B. spendet eine goldene Ärzte Schallplatte für unsere Versteigerung) könnten bei einer Auktion einiges an Geld zusammenbringen. Die Spendenziele sind transparent und nachvollziehbar, auch Spendenquittungen sind möglich.

Darüber hinaus möchten wir Euch dazu bewegen, ebenfalls aktiv zu werden und Spender zu akquirieren, so könnte sich diese kleine Idee weiter ausbreiten. Bitte denkt darüber nach uns zu unterstützen. Zum Geld: es geht direkt an Kristina/Muwi und Ihr bekommt Berichte und Bilder, wofür es vor Ort eingesetzt wurde.

Zu den Preziosen: diese legen wir auf einen Haufen, um sie am 18.6.2022 im Golden Pudel in Hamburg in einer Auktionsshow zu versteigern. Darüber informieren wir Euch noch detaillierter im Vorfeld.

Wenn Ihr spenden möchtet ohne viel darüber zu reden, dann ist dies das Konto:

Paypal: kk@kristina-koch.com

Bankdaten: Kristina Koch, Sparkasse Köln, IBAN DE84 3705 0198 1901 1502 09 BIC COLSDE33XXX

Wenn jemand eine Spendenquittung braucht, kann er/sie an unseren Verein spenden:

Förderverein Willkommen in Nippes e.V., Volksbank Köln Bonn eG, IBAN: DE97 3806 0186 4921 0590 14, BIC: GENODED1BRS Verwendungszweck: Cologne Cares/Ukraine

Wenn Ihr Starpreziosen beisteuern möchtet, gebt uns bitte Bescheid, dann entscheiden wir, wie wir sie einsammeln.

Mit besten Grüßen: Gereon und Rocko

 

COLOGNE CARES.

Direkte humanitäre Hilfe für Menschen in Kriegs- und Konfliktgebieten

Ukraine-Hilfe
Wir unterstützen vor Ort und evakuieren vulnerable Personen.

Die meisten Menschen in Czernowitz wollen in der Ukraine bleiben. Wir finden die lokale Versorgung wichtig, damit die Menschen nicht fliehen müssen. Cologne Cares. liefert seit Kriegsbeginn in die Ukraine und ist die erste NGO mit Sitz in Czernowitz. In den vergangenen Jahren haben wir Menschen in Syrien, Irak, Griechenland, Bosnien, Serbien und an diversen EU-Außengrenzen versorgt.

Wir bieten in Czernowitz

· Medizinische Hilfe für Krankenhäuser/Waisenhäuser.

· Versorgung mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Kleidung, Ausstattung für Geflüchtetenunterkünfte/Krankenhäuser/Waisenhäuser.

· Evakuierungen per Flugzeug.

· Organisation von medizinischer Behandlung in Deutschland.

· Vermittlung von Unterkünften in Deutschland.

Wir beliefern

· Geburtsklinik „Municipal Clinical Maternity and Neonatology Hospital“.

· Kinderheim (viele neue Kinder mit Traumata/Epilepsie).

· Church of Grace (viele kranke und handicapped Geflüchtete).

· Volunteer Movement of Bukowyna (versorgen die Notlager).

· City Hospitals in Czernivtsi, Kiew, Charkiw, Sumy.

Unsere Ausstattung und Netzwerk

· Warehouse und Büro in Czernowitz/Ukraine.

· Transporter/Fahrer/lokale Helfer in Czernowitz.

· Deals mit Pharmagroßhandel und Supermärkten in Grenzstadt Suceava/Rumänien.

· Enger Kontakt mit ukrainischen Krankenhausleitern und Ärzten (Bedarfslisten).

· Großes Netzwerk von deutschen und europäischen NGOs.

· Koop mit ehrenamtlichen Piloten von Humanitarian Pilots Initiative (www.hpi.swiss) und Ukraine Air Rescue (www.ukraine-air-rescue.de).

· Koop mit Ärzten in Köln, die evakuierte Kranke sofort behandeln.

· Netzwerk von privaten Unterkünften in Deutschland.

Weitere Infos über COLOGNE CARES.

· Längerfristig und verlässlich, kann man vielseitig und immer mal wieder unterstützen.

· Sehr gut zu unterstützen mit Sammlungen/Lieferungen (Leute können gut mitmachen, fühlen sich nützlich: Sachspenden bringen, packen, laden usw.).

· Gut zu unterstützen mit Geldspenden: Wir haben Ärzte und Heimleiter, die uns präzise Listen mit Bedarfen geben, so dass nichts Überflüssiges und nur exakt Notwendiges gekauft wird.

· Wir unterstützen mit der Versorgung in Czernowitz die Menschen vor Ort.

· Ausgaben, Käufe und Verteilungen werden gut dokumentiert; das Geld wird ausgegeben, wofür es bestimmt ist.

· Sicherheit, dass die Sachen ankommen und nicht krumme Wege gehen.

· Wir evakuieren Kranke und Verletzte nach Deutschland und vermitteln medizinische Hilfe sowie Unterkunft.

· Wir sind die ersten mit Standort in Czernowitz. Die ukr. Regierung wählt aus, welche Städte und Organisationen von der Hauptversorgung beliefert werden. Es gibt bislang wenig Support für diesen Ort, in den sehr viele Menschen geflüchtet sind.

· Mit unserem Büro/Warehouse und lokalen Helfern sind wir ein guter Standort für alle, die eigenständig Waren hinbringen wollen.

· Sind offen für Ideen.

COLOGNE CARES.

Muwi Abdulmuati & Kristina Koch

 

Autorenbild von Kerstin Behrendt