Highlight: AC/DC: Alles zum neuen Album 2019 mit Brian Johnson und der Tour

Ed Sheeran live in Deutschland 2019: Infos zu Tickets und Vorverkauf

Ed Sheeran kommt für zwei Open-Air-Shows nach Deutschland: Am 23. Juni 2019 spielt er auf dem Hockenheimring und am 2. August auf dem Messegelände in Hannover.

Nach den gefeierten Auftritten diesen Sommer in Berlin, Gelsenkirchen, München und der größten Show dieser Tour auf der Hamburger Trabrennbahn mit über 80.000 Fans besucht er 2019 also noch die Orte, wo er bislang nicht war.

Ed Sheeran: Auch bei diesem Vorverkauf wird gegen Reseller vorgegangen

Ed Sheeran
Ed Sheeran

Keine Chance den Resellern. Wir zitieren den Veranstalter: „Auch bei dieser Tour wird der Veranstalter FKP Scorpio in Zusammenarbeit mit Ed Sheeran und seinem Team streng gegen den sogenannten Ticketzweitmarkt vorgehen. Die Tickets werden personalisiert verkauft, d.h. der Name des Ticketkäufers wird auf das Ticket aufgedruckt. Beim Einlass zur Veranstaltung muss zumindest der auf dem Ticket aufgedruckte Nachname mit dem vorzulegenden Ausweisdokument übereinstimmen.

Kooperation

Der Veranstalter weist darauf hin, Tickets nur beim offiziellen Ticketanbieter Eventim.de zu kaufen und betont, dass Viagogo.com kein offizieller Ticketanbieter dieser Tour ist.“

Ed Sheeran – Germany Tour 2019

  • 23.06.2019 Hockenheim – Hockenheimring
  • 02.08.2019 Hannover – Messegelände

Weitere Ed-Sheeran-Konzerte:

  • 07.07.2019 Prag – Letiště Letnany (in Kooperation mit Charmenko Czechia s.r.o.)
  • 12.07.2019 Riga – Lucavsala Park (in Kooperation mit L TIPS AGENCY SIA)
  • 24.07.2019 Helsinki – Malmi Airport (in Kooperation mit FULLSTEAM AGENCY OY)

Informationen von Eventim:

Vorverkaufsstart

Der Vorverkauf fstartet am Donnerstag, 27.09.2018 um 11 Uhr auf eventim.de.

Die Preise

Hockenheimring:

  • PK1 Stehplatz: 89,82 €
  • PK2 Sitzplatz: 100,82 €
  • PK3 Sitzplatz: 89,82 €
  • PK4 Sitzplatz: 78,82 €

Hannover:

PK1 Stehplatz: 99,82 €

* Alle Preise verstehen sich inkl. Vorverkaufsgebühren und zzgl. Versandkosten

Maximale Bestellmenge

Jeder Kunde darf vier Tickets pro Show erwerben. Zudem ist die Anzahl an Tickets pro Bestellung auf vier (4) beschränkt, um einen Schwarzmarkthandel zu vermeiden.

Was, wenn wir mit einer größeren Gruppe/Familie das Konzert besuchen wollen?

Falls eure Gruppe 4 Personen überschreitet, müsste eine zweite Person aus der Gruppe ebenfalls Tickets erwerben.

Was, wenn ich die Tickets verschenken möchte?

Am Einlass wird überprüft, ob der auf dem Ticket stehende Nachname mit eurem Ausweisdokument übereinstimmt. Falls also Eltern oder Geschwister den Kauf vornehmen und ihr denselben Nachnamen tragt, wird man mit diesem Ticket reingelassen.

Jugendschutz

Kinder/Jugendliche ab 6 bis 15 Jahren dürfen nur in Begleitung einer personenberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person zum Konzert. Der Verkauf von Tickets an Kinder unter sechs (6) Jahren ist ausgeschlossen. Für sie darf auch nicht als berechtigte Dritte ein Ticket (mit-)erworben werden. Kindern unter sechs (6) Jahren wird kein Zutritt zur Veranstaltung gewährt, auch nicht in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person.
Heißt: Kinder unter sechs Jahren dürfen überhaupt nicht zu den Shows, Kinder über sechs Jahren dürfen nur in Begleitung Erwachsener zur Show. Man muss mindestens 16 Jahre alt sein, um alleine zum Konzert gehen zu dürfen.

Tipps von Eventim

• Auch wenn temporär keine Tickets mehr verfügbar sein sollten, lohnt es sich dranzubleiben, da immer wieder Tickets aus abgelaufenen Reservierungen zurückkommen.
• Öffnet NICHT mehrere Browser-Tabs oder -Fenster und auch keine verschiedenen Browser-Typen gleichzeitig, da die unterschiedlichen Sessions die Gefahr erhöhen, dass ihr die Tickets in eurem Warenkorb verliert.

Dave J Hogan Dave J Hogan/Getty Images

The Specials: Alles über das große Comeback und die Tour + Meet & Greet gewinnen

Der Pancras Square im Londoner Stadt­bezirk ­Camden, eingefasst von sechs hypermodernen Bürokomplexen, die mit trendy Restaurants und Cafés ein Plaza-Feeling simulieren, ist Investoren-Architektur wie aus dem postmodernen Bilderbuch. Auf den ersten Blick durchaus imposant – ein Beispiel für das trotz Brexit-Grusel an allen Ecken und Enden boomende London. Die 80er- und 90er-Jahre hindurch war die Gegend hier eine abbruchreife Logistikzone mit allerlei Lagerhallen, eingeklemmt zwischen den historischen Großbahnhöfen King’s Cross und St Pancras. Neben Drogendeals und Prostitution fanden in dem schattigen Wasteland viele der legendären Londoner Acid-House-Raves statt. Jetzt arbeiten die Kinder der damaligen DJs und Musiker bei Tech-Firmen mit komischen…
Weiterlesen
Zur Startseite