„Eines natürlichen Todes verstorben“: Mirco Nontschews Familie meldet sich zum Tod des Entertainers


von

Anfang Dezember wurde Mirco Nontschew mit nur 52 Jahren tot in seiner Berliner Wohnung aufgefunden. Spekulationen über die Todesursache des Entertainers machten im Anschluss die Runde. Sein Manager Bertram Riedel erklärte, dass Nontschew eines natürlichen Todes gestorben sei. Nach einer darauffolgenden Aussage des Pressesprechers der Staatsanwaltschaft Berlin, wonach das Todesermittlungsverfahren weiter andauere, kamen allerdings Zweifel auf. Nun veröffentlichte die Familie des Entertainers erstmals ein Statement zu Nontschews Ableben.

Die „vielen, lieben Worte von seinen Freunden und Wegbegleitern [sind] ein echter Trost“

„Auch wenn im Moment die Trauer um Mirco alles überschattet, sind die vielen, lieben Worte von seinen Freunden und Wegbegleitern ein echter Trost. Mirco ist mit 52 Jahren viel zu früh gestorben“, ließen die Angehörigen Nontschews in der RTL-Sendung „Exklusiv-Weekend“ am Samstag den 11. Dezember ausrichten, „Die Familie bittet darum, ihre Privatsphäre zu respektieren und keine weiteren Spekulationen über die Umstände seines Todes anzustellen. Mirco Nontschew ist eines natürlichen Todes gestorben.“

„Danke, lieber Mirco! Du warst ein großes Geschenk!“

Auch Berühmtheiten verabschiedeten sich öffentlich von dem beliebten Komiker. So schrieb Michael Bully Herbig auf Instagram etwa: „Du hast die Menschen glücklich gemacht. Wir haben so unendlich viele Lachtränen wegen Dir vergossen! Die heutigen Tränen dagegen sind bitter und schmerzhaft!“. Nontschews „LOL“-Kolleg*innen veröffentlichten zudem eine gemeinsame Traueranzeige in der „Süddeutschen Zeitung“. „Danke, lieber Mirco! Du warst ein großes Geschenk!“, ist darin zu lesen.