Elliott Smith: Freie Downloads zum Alben-Re-Release des letzten und ersten Smith-Albums


von

Kill Rock Stars haben kürzlich das postum bei Anti erschienene Album „From A Basement On The Hill“ und Elliott Smiths erstes Solo-Werk „Roman Candle“ neu veröffentlicht – letzteres in remasteredter Form auf CD und Vinyl. Auf der Website des Labels erklärt KRS-Gründer Slim Moon noch einmal sehr ergreifend, welche Wirkung das Album damals auf ihn hatte: „1994 wurde ich eingeladen, eine Songwriter-Tour namens Pop Chord zu begleiten, gemeinsam mit Tammy Watson, Carrie Akre, Sean Croghan und Elliott Smith. Am ersten Abend im Crocodile in Seattle habe ich Elliotts Auftritt wenig Beachtung geschenkt, und die Leute haben die ganze Zeit dabei geredet. Sean Croghan war nach Elliott dran und sagte: ‚All jene, die gerade die ganze Zeit gequatscht haben, sollten sich jetzt in den Hintern beißen: Ihr habt nämlich gerade etwas ganz besonderes verpasst.'“ Am Abend darauf habe sich Moon stattdessen das Set von Elliott Smith komplett angeschaut: „Es war im wahrsten Sinne des Wortes ein Moment, der mein Leben verändert hat. Ich habe mir die anderen gar nicht mehr angeschaut. Ich habe mich stattdessen in den Tourvan gesetzt, ‚Roman Candle‘ eingelegt und es für den Rest der Nacht auf Repeat gehört. Das Album hat mich komplett umgehauen: Ich hatte noch nie und habe seitdem nie wieder Musik gehört, die so herzergreifend, aufwühlend, ehrlich, intim und weise zugleich ist.“

Für das Remastering des Albums zeichnet sich Larry Crane verantwortlich, der von Elliotts Familie auch als Archivist beauftragt wurde. Auf der KRS-Website erläutert er ausführlich die Entscheidung: „Ich wollte das Album ein wenig hörbarer machen. Einige Gitarrensounds sind unverhältnismäßig laut und einige der harten Konsonanten oder der S-Laute klingen blechern und schrebbeln ein wenig. Diese Störgeräusche zu entfernen, lässt die Musik meiner Meinung nach einladender klingen – und das steht den Songs besser.“ Nun können und werden Puristen sicher drüber streiten, ob Elliott Smith-Songs wirklich „einladender“ klingen sollten. Crane stellt aber auch klar: „Es ist kein Remix der Master-Tapes – wir haben mit den Mixes gearbeitet, die Elliott selbst gewählt hat.

Zu Ehren der Veröffentlichung gibt es momentan auf der Website von KRS diverse freie Songs zum Download. So zum Beispiel „Last Call“ von „Roman Candle“ oder das bisher unveröffentliche „Cecilia / Amanda“. Vom postum erschienenen „From A Basement On The Hill“ gibt es das hypnotische „Twilight“ – das zum Glück noch nicht für einen Soundtrack der gleichnamigen Schundfilmreihe verwurstet wurde. Sämtliche Downloads findet man hier.