Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Eltern geschockt: Das neue Britney Spears Album ist nichts für Kinder


von

Offenbar ist der Song „If You Seek Amy“ auf dem neuen Britney Spears Album bei entsprechender Betonung nur eine raffinierte Art „F-U-C-K me“ zu sagen. Was auch durch den Text schnell deutlich wird: „Love me hate me/But can’t you see what I see/All the boys and all the girls are beggin‘ to iF yoU seeK aME„. Jetzt beschweren die Eltern sich, da sie so etwas von Britney Spears nicht erwartet hätten. Bliebe nur die Frage, ob die empörten Erziehungsberechtigten schon einmal die früheren Alben der Sängerin gehört haben. Sexuelle Anspielungen ziehen sich von ihrem ersten Hit „Baby One More Time (hit me baby)“ bis zu „Get Naked (I Got A Plan)“ auf „Blackout“ durch Britneys Karriere.


Wu-Tang-Clan: Einziges Exemplar von Privatalbum versteigert

Von dem Wu-Tang-Clan-Album „Once Upon A Time In Shaolin“ existiert nur ein einziges Exemplar. Einst sagte der Rapper RZA dem US-Wirtschaftsmagazin „Forbes“, dass es für den Besitzer wäre, als gehöre ihm das Zepter eines ägyptischen Königs. Nun wurde das bei der Verurteilung des Pharmamanagers Martin Shkreli beschlagnahmte Album von US-Behörden weiterverkauft. Von einem Gerichtssprecher in New York heißt es, dass weder der Käufer noch der Preis der Platte publik gemacht werden. „Meistgehasster Mann Amerikas“ Shkreli galt zwischenzeitlich als „meistgehasster Mann Amerikas“. Er hatte das Album 2015 für rund zwei Millionen US-Dollar (1,6 Millionen Euro) gekauft und ist nicht nur deshalb…
Weiterlesen
Zur Startseite