Elton John macht mit bei Queens Of The Stone Age


Bezüglich der kommenden Queens-Of-The-Stone-Age-Platte gab es schon eine Menge Überraschungen: Nachdem Dave Grohl als neuer Drummer angekündigt wurde, Nick Oliveri einen Song einspielte, Mark Lanegan wieder sang und auch Trent Reznor (Nine Inch Nails) im Studio gastierte, ist das aber immer noch gar nichts im Vergleich zu der neuesten Bestätigung.

Neulich war Dave Grohl Gast-Moderator bei der US-Talkshow Chelsea Lately, auch Elton John schaute vorbei. Bei passender Gelegenheit plauderte Grohl dann aus: „Kürzlich haben Elton und ich etwas zusammen aufgenommen. Etwas, womit die Leute niemals rechnen würden.“

Was das war, lässt er Elton John verraten: „Nun, ich spielte bei Queens Of The Stone Age“. Als das Publikum sich beruhigt hatte, fuhr Elton John fort: „Ich war in Vegas und flog grade zurück nach L.A., Engelbert Humperndick hatte mir diesen sehr süßen Brief geschrieben, in dem er mich fragte, ob ich Lust auf ein Duett mit ihm hätte. Er ist Teil meiner Vergangenheit und ich konnte nicht ‚Nein‘ sagen, also bin ich los, um das zu machen. Dann bin ich drei Blocks weiter von Engelbert zu Queens Of The Stone Age gefahren. Das hatte etwas von einem mindfuck.

Trifft die Sache wohl ziemlich gut. „Nach drei Stunden hatten wir’s, er spielte jede Aufnahme mit dem Schlagzeug ein, jeder Take war Wahnsinn. Er wird zum Tier, wenn er spielt.“

Hier kann man das Video sehen:


Mick Jagger hinter Rihanna: Das sind die reichsten britischen Musiker

Die „Sunday Times“ hat ihre alljährliche Liste zu den reichsten britischen Musikern und Musikerinnen der Welt veröffentlicht. Angeführt wird die Liste von Musical-Mogul Andrew Lloyd Webber und Ex-Beatle Paul McCartney mit einem geschätzten Vermögen von 800 Millionen Pfund, was rund 900 Millionen Euro entspricht. Auf dem zweiten Platz der Rangliste kam Popstar Rihanna mit 468 Millionen Pfund, danach Elton John mit 360 Millionen Pfund. Den vierten Platz beanspruchte Rolling-Stones-Frontmann Mick Jagger mit 285 Millionen Pfund für sich. Dieser wurde wiederum dicht gefolgt von seinem Bandkollegen Keith Richards mit 270 Millionen Pfund auf dem fünften Platz. Zu beachten ist, dass es sich bei den präsentierten…
Weiterlesen
Zur Startseite