Elvis Presley, Hieronymus Bosch und Filmklassiker der 90er – Bücher-Verlosung


Der TASCHEN Store Berlin in der Schlüterstraße eröffnet am Freitag (27. September) von 18 bis 21 Uhr die Ausstellung „Ai Weiwei. The Papercut Portfolio“. ROLLING-STONE-Leser sind herzlich eingeladen.

Ai Weiwei reflektiert in diesem limitierten Portfolio über sein bisheriges Leben und Werk durch die traditionelle chinesische Kunst des Scherenschnitts. Jedes der acht großformatigen Blätter ist aus hochwertigem, rot eingefärbtem Fine-Art-Papier gefertigt und behandelt entscheidende Stationen aus Ai Weiweis Biografie.

Von seiner Zeit in New York in den 80er Jahren über seine Auseinandersetzung mit chinesischem Kunsthandwerk in Peking in den 90ern bis hin zum politischen Aktivismus in den jüngsten Arbeiten – The Papercut Portfolio präsentiert Ai Weiweis ganz persönlichen Rückblick in einem außergewöhnlichen Format.

Wir verlosen anlässlich der Ausstellungseröffnung gemeinsam mit TASCHEN Bücher aus dem Verlagsprogramm. Wer gewinnen will, muss nur das Formular unten ausfüllen und als Lösung „Buch-Verlosung + Wunschtitel“ angeben.

Elvis And The Birth Of Rock’n’Roll

Intim und in Nahaufnahme: Dieser Band präsentiert über 300 Fotografien aus dem legendären Portfolio von Alfred Wertheimer, die den jungen Sänger Elvis Presley aus Memphis auf der Schwelle zum Ruhm zeigen.

Hieronymus Bosch – das vollständige Werk

Der niederländische Visionär Hieronymus Bosch schuf fantastische Szenarien, in denen die schlimmsten Fantasien des Menschen von Qual, Folter und Tod groteske Gestalt annahmen – ein Panoptikum der Monster und rätselhaften Gestalten. Anlässlich des 500. Todestages des Künstlers zeigt diese Monografie die erstaunlichen Bildwelten des Malers im Detail – mit vielen ganzseitigen Abbildungen, Ausschnittvergrößerungen, einer Ausklappseite des Jüngsten Gerichts und Texten des Bosch-Experten Stefan Fischer.

Bettina Rheims

Makelloser Glamour und pittoreske Schäbigkeit, Kultiviertes und Vulgäres, strahlende Jugend und Verfall. Bettina Rheims liebt die Gegensätze, und sie liebt es zu provozieren. Für diesen Band hat sie über 300 ihrer Lieblingsaufnahmen aus den letzten 35 Jahren zusammengestellt – couragierte und provokante Fotografie aus berühmten Fotoreihen wie Chambre Close, I.N.R.I. und Gender Studies.



Dieser Comic erzählt vom Gaceland-Martyrium Priscilla Presleys

Zum Buch: „I'm Every Woman“ ist Liv Strömquists dritte deutsche Publikation und eine Kompilation ihrer frühen Comics, die in Schweden Ende der Nuller-Jahre erschienen sind. Wie auch schon in ihren später geschriebenen Alben „Der Ursprung der Welt“ und „Der Ursprung der Liebe“ setzt sich Strömquist mit der oft komplizierten Beziehung zwischen Mann und Frau auseinander, wobei sie mit Hilfe von Fakten und (feministischer) Theorie versucht, die Machtverhältnisse offenzulegen. Das gelingt ihr oft scharfsinnig und beißend komisch. Manchmal schießt sie aber auch vollends über das Ziel hinaus und liefert eine nicht selten unfreiwillig komische bebilderte Variante des neusten akademischen Entwicklungsstandes der…
Weiterlesen
Zur Startseite