EM-Aus für Deutschland: AfD-Politikerin Beatrix von Storch blamiert sich erneut mit Twitter-Statement

Wundern sollte einen die Aussagen von AfD-Politikerin Beatrix von Storch inzwischen nicht mehr, ärgern muss man sich trotzdem. Kurz nach dem verlorenen EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Frankreich am Donnerstagabend (07.07.) twitterte sie wieder drauf los.

beatrix-von-storch

Ihr Tweet liest sich, als störe sich die Politikerin am Migrationshintergrund einiger deutscher Top-Spieler. Schon der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland hatte vor wenigen Wochen mit einer Äußerung für Schlagzeilen gesorgt: „Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben“, sagte er gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Die Reaktionen auf die neueste Äußerung ließen natürlich nicht lange auf sich warten. Ralf Stegner, stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD, schrieb zurück:

Jan Böhmermann forderte dagegen einen Storch-Boykott:

Nur wenig später war der Tweet wieder verschwunden – anscheinend hat es sich Frau Storch noch einmal anders überlegt und neue Worte gefunden, dieses Mal auf Facebook. Allein den Zusatz „National“ habe sie betonen wollen:


Eddie Van Halen kämpft seit fünf Jahren gegen Kehlkopfkrebs

Eddie Van Halen kämpft angeblich gegen Kehlkopfkrebs und reist im Zuge der Behandlung bereits seit fünf Jahren von den U.S.A. nach Deutschland zu einem Spezialisten. Der 64-Jährige war starker Raucher, denkt aber, dass sein Krebs dadurch verursacht wurde, dass er sein Metall-Plektrum immer im Mund hielt, während er auf der Bühne stand. Eddie bekam erstmals im Jahr 2000 die Diagnose Zungen-Krebs und ließ damals ein Drittel seiner Zunge entfernen, um eine Wiedererkrankung auszuschließen. Nun berichtet TMZ, dass der Gitarrist bereits seit einiger Zeit in Behandlung gegen Kehlkopfkrebs ist, hält aber laut eigener Aussage die Krankheit „in Schach“. „Habe viele Drogen genommen,…
Weiterlesen
Zur Startseite