Endlich wieder schuldenfrei: Peter Zwegat kehrt ins TV zurück

E-Mail

Endlich wieder schuldenfrei: Peter Zwegat kehrt ins TV zurück

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Viele Jahre lang war Peter Zwegat mit seiner RTL-Sendung „Raus aus den Schulden“ so etwas wie ein Symbol für die deutsche Schguldenbremse. Mit verkniffenem Mund, ernster Miene und deutlichen Worten versuchte er Menschen, die eine Menge Miese gemacht hatten, aus dem Schulden-Keller zu holen.

Fast schon ein wenig zu passend zum derzeit grassierenden Staatsschulden-Drama in Griechenland hat der Privatsender die Rückkehr seines Finanzretters in letzter Not angekündigt. Ab kommenden Montag (13. Juli) hilft Peter Zwegat wieder, wo er kann – und sei es nur, dass er mit markigen, aber niemals zynischen Sätzen versucht, den Hilfesuchenden aufzeigt, wie sie den geeigneten Weg in die Privatinsolvenz gehen können.

Der perfekte Zeitpunkt für ein Fernseh-Comeback

Peter Zwegat zu „BILD“: „Na klar freue ich mich. Die Zuschauer erwarten sieben neue Folgen. Davon sechs zum Thema Schulden und wie man damit umgeht. Und dann ein Immobilien-Spezial, in dem es nur um die Risiken beim Häuserkauf geht. Und ich finde es spannend, aber jeder Krämer lobt seine eigene Ware.“

„Raus aus den Schulden“ ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Programme einer Welle von Beratungs-Reihen im Privatfernsehen, in denen Menschen, die mit ihren eigenen Problemen nicht mehr umgehen können oder ihr Leben verbessern wollen, von einem Experten Hilfe erhalten. Andere Formate sind bzw. waren „Die Super Nanny“, „Rach, der Restauranttester“ und „Einsatz in 4 Wänden“.

E-Mail