Epischer Trailer für den Konzertfilm „Roger Waters The Wall“

E-Mail

Epischer Trailer für den Konzertfilm „Roger Waters The Wall“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Der Konzertfilm „Roger Waters The Wall“ wird am 29. September 2015 für einen Tag in die Kinos kommen. Bereits 2014 wurde er in ganzer Länge auf dem Toronto Film-Festival uraufgeführt. Das Werk konzentriert sich auf die Jahre 2010 – 2013, in welchen Waters mit Pink Floyds Konzeptalbum „The Wall“ (1979) auf Tournee ging und begleitend eine furiose Bühnenshow inszenierte.

Die größte Solo-Tournee aller Zeiten

Wie der „nme“ berichtet, spielte Waters in dem Zeitraum vor über vier Millionen Menschen – es war die größte Weltournee, die jemals von einem Solo-Künstler unternommen wurde.

Neben bisher ungesehenem Bildmaterial behandelt der Film die Erfahrungen auf Tour – ein starker Fokus liegt auf den Anti-Kriegs-Statements des Musikers.

Krieg, Verlust und verstorbene Soldaten

In einem Statement greift er die eigenen Erfahrungen mit Krieg und Verlust auf: „The Wall“ war stark autobiografisch geprägt – der Musiker verlor seinen Vater im Zweiten Weltkrieg. So sagt er zu der einmaligen Ausstrahlung am 29. September:

Das wird die Gelegenheit, um sich an seine verstorbenen, gefallenen Freunde zu erinnern. Wir sind alle gleich.

Hier den Trailer sehen:

E-Mail