Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Erbschaftsstreit um Prince: Ein “unbekannter Sohn” meldet sich – und sitzt im Knast

Kommentieren
0
E-Mail

Erbschaftsstreit um Prince: Ein “unbekannter Sohn” meldet sich – und sitzt im Knast

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Carlin Q. Williams ist 39 Jahre alt, sitzt im Gefängnis – und ist der uneheliche, unbekannte Sohn von Prince. Behauptet er zumindest, wie “Ebony” berichtet. Er meldete sich zu Wort, weil er am Erbe des verstorbenen Musikers beteiligt werden möchte.

Um das Erbe streiten derzeit Prince’ Schwester, fünf Halbgeschwister sowie eine “unbekannte Halbschwester”. Durch Williams Behauptung wird das Feld noch undurchsichtiger.

Williams, der bis 2020 in Kansas City eine Gefängnisstrafe wegen illegalen Transports von Waffen verbüßt, hat bereits einen DNA-Test beantragt um seine Verwandtschaft zu beweisen. Unklar ist noch, ob der Staat Minnesota dem Begehren nachkommt.

In der Williams-Akte steht laut “Ebony”, dass er im Zuge eines One-Night-Stand gezeugt wurde, den seine Mutter Marsha Henderson mit Prince 1976 in einem Hotel in Kansas City hatte.

Damit wurde erstmals nach Prince’ Tod eine Behauptung bezüglich seiner Vaterschaft aufgestellt – nur wenige Tage, nachdem ein Richter festgelegt hatte, dass Blutproben des Verstorbenen jederzeit entnommen werden dürfen um Verwandtschaftsfragen zu klären. 

Wäre Williams tatsächlich Prince’ Sohn, dann käme er nach dem Gesetz in Minnesota als Erbe mit dem größtmöglichen Anteil in Betracht.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben