Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


Erdmöbel: „Retrospektive“ erscheint am Freitag


von

Als im letzten Jahr „Krokus“ erschien, das sechste, siebte oder achte (je nachdem, wie man zählt) Album der Kölner Band Erdmöbel, staunten auf einmal nicht mehr nur die Eingeweihten, sondern auch die Feuilletons und die, die vorher nicht wussten, wie die deutsche Sprache klingen kann, wenn man sich jenseits von Klischees bewegt (oder Klischees geschickt einsetzt), wenn man Gefühl und Intellekt zusammenbringt, Beatles und Arno Schmidt. Und wenn man all die wundervollen Alben kennt, die diesem Meisterwerk vorausgingen, kann man einen Weg erkennen von „Zu deutsch für Rock und Roll“ (auf „Das Ende der Diät“ von 1995) bis „Wort ist das falsche Wort“ (von „Krokus“).

All das ist nun nachzuhören auf „Retrospektive“, einem kleinen Überblick über das Werk der deutschen Band, die mit einem Wort und einem Akkord eine Welt erschaffen kann. Auf dem Album, das am Freitag erscheint, gibt’s zudem ein neues Lied: „Die Krähen“ – ein verdammter vererdmöbelter Radiohit.

Erdmöbel auf Tour:

30.09.2011    Berlin, Lido / Cd Release Konzert
15.10.2011    Schwedt an der Oder, Uckermärkische Bühnen
19.10.2011    Fürth, Comödie
20.10.2011    Göttingen, Musa
25.10.2011    Regensburg, Alte Mälzerei
26.10.2011    Freiburg, Jazzhaus
27.10.2011    Essen, Zeche Carl
28.10.2011    Leer, Zollhaus
29.10.2011    Gütersloh, WDR 5 Liedernacht @ Theater Gütersloh
30.10.2011    Hachenburg, Stadthalle
31.10.2011    Reutlingen, Franz.K
02.11.2011    Hamburg, Fabrik
03.11.2011    Potsdam, Lindenpark
17.11.2011    Hildesheim, Kulturfabrik Löseke
18.11.2011    Wuppertal, Die Börse
19.11.2011    Bremen, Lagerhaus
25.11.2011    Würzburg, Posthalle
26.11.2011    München, Backstage (Halle)
02.12.2011    Ludwigshafen, Kulturzentrum Dashaus
03.12.2011    Frankfurt Am Main, Batschkapp
09.12.2011    Köln, Gloria


Michel Legrand im Interview: "Die Jazz-Giganten sind tot"

Im Laufe seiner Karriere mit drei Oscars ausgezeichnet, zählte Michel Legrand zu den größten Soundtrack-Komponisten. Der Franzose schrieb mehr als 200 Scores, darunter für "Yentl", "The Thomas Crown Affair", "Summer Of '42" und "Les parapluies de Cherbourg". Seine Songs, wie "What Are You Doing The Rest Of Your Life?", haben den Pianisten auch unter Pop-Hörern bekannt gemacht, sein erstes Nummer-eins-Album in den amerikanischen Charts feierte der Franzose bereits 1954 mit "I Love Paris". Da war er gerade einmal 22 Jahre alt. Michel Legrand spielte und nahm mit vielen Jazz-Größen auf, darunter Miles Davis, John Coltrane, Ella Fitzgerald, Bill Evans, Aretha…
Weiterlesen
Zur Startseite