Erfolg durch YouTube: Illegales Video verhilft Band zu steigenden Verkaufszahlen

Denn bisher hielt sich der Bekanntheitsgrad von Barcelona eher in Grenzen. Doch dann verwendete der kanadische Dokumentarfilmer Jon Rawlinson ihren Song „Please Don’t Go“ für ein kurzes Video über ein Aquarium – und zwar ohne die Band um Erlaubnis zu fragen. Das Ergebnis: Bei YouTube wurde das Video bisher 911.000 Mal geklickt und auch die iTunes Verkaufszahlen der Band stiegen deutlich.

Barcelona sind darüber so begeistert, dass sie sogar ein eigenes YouTube-Video gepostet haben, in dem sie Rawlinson und allen Fans danken. Aufgrund des kommerziellen Erfolgs wird auch das Label von Barcelona, Universal Motown, nichts gegen die nicht lizenzierte Verwendung des Liedes unternehmen.


Bob Dylan: Geplantes Bio-Pic hat einen Hauptdarsteller gefunden

Das geplante Bio-Pic über Bob Dylan nimmt Form an. Noch ist kein Titel verifiziert worden, allerdings soll der Film unter dem Namen „Going Electric“ laufen. Nun wurde mit Timothée Chalamet der Hauptdarsteller gefunden. Der Schauspieler, der für „Call Me By Your Name“ für einen Oscar als bester Hauptdarsteller nominiert wurde, darf also den Folk-Sänger verkörpern. Noch ist unklar, ob er selbst singen wird. Neben Chalamet wurde auch James Mangold als Regisseur bestätigt, der bereits einige Erfahrung im Bereich Bio-Pics hat. 2005 feierte er mit dem Film „Walk The Line“ über Johnny Cash große Erfolge. Zuletzt war Mangold mit „Les Mans…
Weiterlesen
Zur Startseite