Erfolg durch YouTube: Illegales Video verhilft Band zu steigenden Verkaufszahlen


von

Denn bisher hielt sich der Bekanntheitsgrad von Barcelona eher in Grenzen. Doch dann verwendete der kanadische Dokumentarfilmer Jon Rawlinson ihren Song „Please Don’t Go“ für ein kurzes Video über ein Aquarium – und zwar ohne die Band um Erlaubnis zu fragen. Das Ergebnis: Bei YouTube wurde das Video bisher 911.000 Mal geklickt und auch die iTunes Verkaufszahlen der Band stiegen deutlich.

Barcelona sind darüber so begeistert, dass sie sogar ein eigenes YouTube-Video gepostet haben, in dem sie Rawlinson und allen Fans danken. Aufgrund des kommerziellen Erfolgs wird auch das Label von Barcelona, Universal Motown, nichts gegen die nicht lizenzierte Verwendung des Liedes unternehmen.