Spezial-Abo

Eurovision Song Contest: Ben Dolic vertritt Deutschland 2020

Es gab einige Verwirrung um den deutschen Beitrag bei dem diesjährigen Eurovision Song Contest. Lange wartete man auf einen Kandidaten für 2020 und auch einen Vorentscheid wie in den letzten Jahren gab es nicht. Nun ist der Song für Rotterdam da, und er kommt von Ben Dolic.

„Violent Thing“ ist eine Partyhymne des in Ljubljana, Slowenien geborenen Sängers, der 2018 bei „The Voice of Germany“ den zweiten Platz belegte. Dolic, der mittlerweile in Berlin lebt, nahm bereits 2016 mit seiner damaligen Band an dem slowenischen ESC-Vorentscheid teil.

Ausgesucht wurde der Track von zwei Jurys, eine hundertköpfige „Eurovision-Jury“ und der zwanzigköpfigen Expertenjury. Produziert wurde „Violent Thing“ von Boris Milanoc, dessen Lieder in den letzten Jahren immer gleich drei Mal unter den besten vier bei dem ESC landeten. Der diesjährige Wettbewerb findet am 16. Mai in Rotterdam statt.

Ben Dolic auf YouTube:


Nach Absage des ESC 2020: Programm-Alternative ist bereits in Planung

Vor wenigen Tagen wurde der Eurovision Song Contest 2020, der dieses Jahr im niederländischen Rotterdam stattfinden sollte, abgesagt – angesichts der aktuellen Corona-Krise eine unausweichliche Maßnahme. Doch das heißt nicht, dass Europa gänzlich auf ESC-Unterhaltung verzichten muss. Wie die Organisatoren auf Twitter vermeldeten, arbeite man bereits an einer Programm-Alternative – einen Contest werde es dieses Jahr aber definitiv nicht geben. Das offizielle Statement der EBU In dem Statement der European Broadcasting Union kurz EBU, erklärt man zunächst wie folgt: Wir sind überwältigt von der Liebe der ESC-Gemeinde seit der schweren Entscheidung, den ESC 2020 abzusagen. Die EBU ist sich bewusst,…
Weiterlesen
Zur Startseite