Ex-Frau Ronnie über den Tod von Phil Spector: „Ein trauriger Tag für die Musik“


von

Am Sonntag (17. Januar 2021) wurde bekannt, dass Musikproduzent Phil Spector im Alter von 81 Jahren verstorben ist. Nur kurze Zeit später hat sich seine Ex-Frau, die Sängerin Ronnie Spector auf Instagram zu Wort gemeldet.

„Es ist ein trauriger Tag für die Musik und ein trauriger Tag für mich“, so die Künstlerin, die von 1968 bis 1974 mit dem Musikproduzenten verheiratet war. „Als ich mit Phil Spector arbeitete, ihm beim Arbeiten im Aufnahmestudio zusah, wusste ich, dass ich mit dem Allerbesten arbeite. Er hatte die komplette Kontrolle, dirigierte jeden. So viel Liebe für jene Zeiten.“

Aber nicht nur an die berufliche Zeit mit ihm denke sie gern zurück. „Ihn zu treffen und mich zu verlieben, war wie ein Märchen. Die magische Musik, die wir gemeinsam erschaffen konnten, war von unserer Liebe inspiriert. Ich habe ihn wie verrückt geliebt und ihm mein Herz und meine Seele gegeben.“

Ronnie Spector: Warme Worte zum Tod ihres gewalttätigen Ex-Manns

Auch als Phil Spector noch lebte, habe sie mehrfach betont, dass er ein brillanter Produzent, aber ein mieser Ehemann gewesen sei. „Unglücklicherweise war Phil nicht in der Lage, außerhalb des Musikstudios zu leben und zu funktionieren. Die Dunkelheit setzte ein, viele Leben wurden zerstört.“

Ronnie Spector soll von ihrem Ehemann in ihrer gemeinsamen Villa eingesperrt worden sein. Er habe gedroht, sie zu töten, würde sie einen Fluchtversuch wagen. 1972 konnte sie sich aus dem Haus befreien und berichtete von Misshandlungen und psychischem Terror durch Phil Spector. Trotzdem lächele sie noch immer, wenn sie die Musik höre, die sie beide während ihrer gemeinsamen Zeit aufgenommen haben. „Die Musik bleibt für immer.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ronnie Spector (@ronniespectorthebadgirl)

2003 wurde Phil Spector für den Mord an Schauspielerin Lana Clarkson zu 19 Jahren bis lebenslanger Haft verurteilt – ein Urteil, das hierzulande als Totschlag gilt.