ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Exklusive Videopremiere: Suns Of Thyme – „Intuition Unbound“

„Cascades“, das zweite Album der Berliner Band Suns of Thyme (in der kein einziger Berliner spielt), ist ein außergewöhnliches Amalgam aus kühlem Postpunk auf Shoegaze, Psychedelia, Krautrock und arabesken Elementen. Vom Schreiben über das Aufnehmen und Mischen bis hin zum Artwork, das Schlagzeuger Jascha Kreft entwarf, ist hier alles selbstgemacht. Schließlich ist Frontmann Tobias Feltes ausgebildeter Toningenieur und auch Keyboarder und Percussionist Tammo Dehn hatte seine Projekte (Odd Couple/Medusas Eco) über Jahre selbst produziert.

Für den letzten Schliff konnten Suns of Thyme sogar Brian Lucey vom Magic Garden Mastering aus L.A. (The Black Keys, Arctic Monkeys) gewinnen. Entstanden ist „Cascades“ (VÖ: 27. Mai 2016) in Ostfriesland in einer Scheune. Das nächste Haus und all die Dinge, die vielleicht hätten Einfluss nehmen können, waren weit entfernt. Alle Bandmitglieder hatten schon vor Suns of Thyme Erfahrung gesammelt und Platten mit anderen Bands aufgenommen. Aber die meisten lösten sich auf, bevor es wirklich ernst wurde.

Cover von „Cascades“
Cover von „Cascades“

„Wir merken immer wieder, wenn wir einen Weg lang genug gegangen sind“, sagt Bassist Jens Rosenkranz, „wir müssen damit dann brechen. Und wir haben ein großes Problem damit, wenn wir glauben, dass wir es uns gerade zu einfach machen.“
Vielleicht ist aus diesem Geist heraus auch das düster-pulsierende Goth-Stück „Intuition Unbound“ entstanden.

Anzeige

Für den Clip zu dem Song, den ROLLING STONE exklusiv in der Videopremiere präsentiert, ist der Schweizer Schauspieler David Bennent zu sehen, den viele noch aus seiner spektakulären Rolle als Oscar Matzerath in der Verfilmung der „Blechtrommel“ kennen dürften.

„Cascades“ – Tracklist:
1. Do Or Die
2. Intuition Unbound
3. Ich Träum Von Dir
4. To Vanish
5. Rush
6. Schweben
7. Deep Purple Rain
8. Val Verde
9. The Field
10. Aphelion
11. Prelude
12. In Dreams Awake
13. Kirwani
14. Kirwani II

Suns of Thyme live:
21.07.2016 Cuxhaven, Deichbrand Festival
23.07.2016 Rathenow – Laut & Bunt Festival
01.09.2016 München – Sunny Red
02.09.2016 Augsburg – Soho
03.09.2016 Stuttgart – Keller Klub
06.09.2016 Hannover – Lux
07.09.2016 Frankfurt – Nachtleben
08.09.2016 Saarbrücken – Kleiner Klub
10.09.2016 Hamburg – Hafenklang PSYCH Festival
18.09.2016 Berlin – Berghain Kantine
19.09.2016 Köln – Blue Shell
28.09.2016 Nürnberg – muzClub
29.09.2016 Dresden – Groovestation
22.10.2016 Linz – Kapu

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

15 Songs, die wir Supergroups zu verdanken haben

Temple of the Dog Gründungsjahr: 1990 Mitglieder: Chris Cornell (Soundgarden), Jeff Ament (Pearl Jam), Stone Gossard (Pearl Jam), Mike McCready (Pearl Jam), Matt Cameron (Soundgarden), Eddie Vedder (Pearl Jam) „Hunger Strike“: https://www.youtube.com/watch?v=VUb450Alpps Bad Company Gründungsjahr: 1973 Mitglieder: Paul Rodgers (Free), Simon Kirke (Free), Mick Ralphs (Mott the Hoople), Boz Burrell (King Crimson) „Can't Get Enough“: https://www.youtube.com/watch?v=7p9mzYB--uI Asia Gründungsjahr: 1981 Mitglieder: John Wetton (King Crimson), Geoff Downes (The Buggley, Yes), Steve Howe (Yes), Carl Palmer (Atomic Rooster; Emerson, Lake and Palmer) „Heat of the Moment“: https://www.youtube.com/watch?v=cpxsMyoXUZQ The Highwaymen Gründungsjahr: 1985 Mitglieder: Johnny Cash, Willie Nelson, Waylon Jennings and Kris Kristofferson „Highwayman“: https://www.youtube.com/watch?v=aFkcAH-m9W0 Black Country Communion Gründungsjahr: 2009 Mitglieder: Joe Bonamassa, Glenn Hughes…
Weiterlesen
Zur Startseite