Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


Fanfarlo veröffentlichen zweites Album „Rooms Filled With Light“ im Februar


von

Doctor’s Choice: Die britische Band Fanfarlo kennt so mancher vielleicht schon von den US-Serien „Grey’s Anatomy“ oder „Dr. House“, sie durfte aber auch zum Soundtrack des dritten Teils der „Twilight“-Saga „Bis(s) zum Abendrot“ einen Song beisteuern. Und das will schon was heißen, denn trotz dröger und kitschiger Handlung und – in jeder Hinsicht – blasser Schauspielleistung sind die Soundtracks doch tatsächlich meist recht geschmackvoll zusammengestellt.

Fanfarlo jedenfalls sorgten 2010 mit ihrem Debüt „Reservoir“ für ein Aufhorchen in der Musikszene. Der folkige Indie-Pop mit den mäandernden Melodien kam gut an beim Publikum. Ähnlich wie Beirut oder Sufjan Stevens verwenden die Dame und die Herren von Fanfarlo auf ihrem Debüt gerne Mandolinen, Trompetenklänge und harmonische Zweigesänge.

Am 24. Februar 2012 erscheint nun ihr zweites Album „Rooms Filled With Light“ via Atlantic/Warner. Daraus gibt es hier schon den ersten Vorgeschmack mit dem Video zur Single „Deconstruction“. Verglichen mit dem Vorgänger ist der Song mild elektronisch und erinnert so eher an die alten Phoenix-Songs als an den segelnden Folkpop von „Reservoir“, klingt aber trotzdem – oder gerade deswegen – ziemlich knorke. Der 24. Februar ist also ein Tag, den man sich rot im Kalender anstreichen sollte.


Die besten deutschen Songs: Rio Reiser - „König von Deutschland“

Es ist nahe liegend, „König von Deutschland“ als Zeitgeist-Phänomen zu deuten, als einen musikalischen Reflex auf die gesellschaftlichen Umbrüche in den 80er-Jahren: Der Traum von der Revolution ist ausgeträumt. Das Establishment hat gewonnen. Es bleibt nur noch der Marsch durch die Institutionen. „Keine Macht für Niemand“ ist nicht mehr. Der Anarchist von einst gibt sich als Monarchist zu erkennen. „Ich hätte zweihundert Schlösser und wär nie mehr pleite/ Ich wär Rio der Erste, Sissy die Zweite!“ Zu blöd ist nur, dass „König von Deutschland“ ein Lied ist, das noch aus Rio Reisers Ton-Steine-Scherben-Zeit übrig war. Mit einem anderen Text gab…
Weiterlesen
Zur Startseite