Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Fleetwood Mac: Noch ein Album, dann ist Schluss

Kommentieren
1
E-Mail

Fleetwood Mac: Noch ein Album, dann ist Schluss

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Die 20 größten Comebacks der letzten 20 Jahre

Es könnte nun doch endgültig das letzte Jahr einer großen Karriere werden: Wie Lindsey Buckingham dem US-Fernsehsender PBS erzählte, wird das wohl 2015 erscheinende neue Album von Fleetwood Mac und die anschließende Tour der “letzte Akt” in der Geschichte der Band sein.

Schon das letzte Jahr war ein außergewöhnliches für Fleetwood Mac: Keyboarderin und Songwriterin Christine McVie, die 1998 ausgestiegen war, kam noch einmal an Bord und spielte einige bemerkenswerte Gigs mit ihren Kollegen. Nun stehen noch weitere Auftritte ihrer “On With The Show”-Tour an und außerdem erscheint zum ersten Mal seit 2003 eine neue LP, bei deren Aufnahme McVie und Buckingham zusammengearbeitet haben.

“Christine hat mir eine Menge Material mitgegeben, damit ich daran arbeiten konnte”, sagte Buckingham. “Ich habe dann mein Ding gemacht, ihr alles gezeigt und sie mochte es sofort. Wir gingen dann ins Studio und verließen es wieder mit den besten Songs, die wir seit Jahren gemeinsam aufgenommen haben.” Wie der Musiker nicht zu betonen vergisst, waren es vor allem auch unterschiedliche Sichtweisen, die zu kreativen Kompromissen führten – und so dabei halfen, Dinge neu zu beleben.

Trotzdem war Buckingham erst einmal skeptisch, als er hörte, dass McVie gerne noch einmal mit ihrer alten Band arbeiten würde. “Meine erste Reaktion war: ‘Okay, das sollten wir erst einmal langsam angehen’. Der Wille, noch einmal an die Vergangenheit anzuknüpfen bedeutet ja nicht, dass sich Geschichte wiederholen muss; es bedeutet auch nicht, dass alle Bausteine und Bezüge noch genauso funktionieren wie früher.”

Aktuell sieht das Line-Up der Band genauso aus wie zu ihrer erfolgreichsten Zeit in den 1970er-Jahren, als Fleetwood Mac mit ihrem selbst betitelten Album, “Rumours” und “Tusk” und zuletzt mit “Tango In The Night” (1987) Musikgeschichte schrieben. 

Kommentieren
1
E-Mail

Nächster Artikel

  • Happy Birthday, Beth Gibbons!
    2. Januar 2015

    Nur drei Platten (und ein Live-Album) mit ihrer Band Portishead und eine Soloscheibe mit Rustin Man: Beth Gibbons' musikalisches Gesamtwerk ist schmal. Und doch könnte es nicht bedeutender sein. Heute wird die berühmteste Kettenraucherin der Popmusik 50 Jahre alt.

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben
  • Linus Weber

    Schade.