Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Florence Welch über The White Stripes auf dem Reading Festival (2002)


von

Das beste Konzert, das ich gesehen habe, war die White Stripes auf dem Reading Festival, als ich 15 oder 16 war.

Es waren nur Jack und Meg. Es war so pur und unverfälscht. Ich hatte all meine Freunde auf dem Festival verloren, aber das war mir da egal. Sie haben die riesige Bühne ausgefüllt, obwohl sie nur zu zweit waren. Jacks Bühnenpräsenz war unglaublich, aber ich erinnere mich an erster Linie an diese Energie, die mich regelrecht umblies.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:


ROLLING STONE im Mai - Titelthema: White Stripes + exklusive Vinyl-Single

Die Inhalte der Mai-Ausgabe The White Stripes: Garage Days Revisited Vor 20 Jahren erschien ihr Debütalbum. Was ist bis heute so faszinierend an Jack und Meg White? Von Frank Schäfer, Juliane Liebert und Robert Rotifer Sophia Kennedy: Aus der Geisterwelt Die Amerikanerin in Hamburg spielt mit Samples, Beats und verfremdeten Stimmen – aufregend neu Von Jan Jekal Marvin Gaye: Eine Seele sucht Sinn Vor 50 Jahren veröffentlichte Marvin Gaye „What’s Going On“ – eine Wegmarke nicht nur für den Soul Von Sebastian Zabel St. Vincent: Jetzt hat sie die (Schlag-)Hosen an Die Haftentlassung ihres Vaters und der Pop der frühen…
Weiterlesen
Zur Startseite