Logo Daheim Dabei Konzerte

19 Uhr: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo

Folge 11: Vondelpark. Mit langsamen Schritten aus dem Nebel

Fast war es ein wenig zu einfach, Lewis Rainsbury für ein Interview zu gewinnen. Der junge Brite, der mit  Alex Bailey und Matt Law unter dem Namen Vondelpark wunderbar schwerelose Songs komponiert, wurde nämlich in den Weiten des Internets zu einer Art Phantom stilisiert. Oder vielmehr: Vondelpark selbst war ein Phantom. Ob sich dahinter eine Band verbirgt oder ein Solokünstler, war nicht so leicht herauszubekommen. Das einzige Interview, das man lange Zeit finden konnte, stammte aus dem August letzten Jahres und wurde von der Website des Vice Magazins geführt, die es interessanter fand, drauf rumzureiten, dass Vondelpark nicht mal eine Myspace-Seite haben. Seitdem tauchten immer wieder verschwommene Videos zu tollen Songs auf, hoch gelobt in den einschlägigen Blogs und immer mit der Verwirrung begleitet, das man nicht wusste, wer oder was sich denn nun hinter Vondelpark verbirgt – außer dem namensgebenden Park in Amsterdam. Wer hätte gedacht, dass es nur eine Mail an das belgische Label R & S Records brauchte, die sich für den Release der „Sauna EP“ verantwortlich zeichneten.

Dennoch hat man das Gefühl, Lewis Rainsbury war es ganz Recht so, dass sie lange Zeit nicht greifbar waren. „Wir arbeiten im Moment konzentrierter denn je, und wir haben so langsam das Bedürfnis, ein paar Dinge klarzustellen: Aber wir sind definitiv dann am besten, wenn wir ganz in unserer Vondelpark-Welt versinken, was das Label uns auch immer ermöglicht hat.“ Und die Spekulationen über Vondelpark? „So was passiert eben, wenn die Leute über neue Künstler berichten wollen, aber keine handfesten Informationen haben. Anscheinend macht sich dann auch keiner die Mühe, selbst zu recherchieren, wenn das im Netz noch keiner für ihn erledigt hat.“ Die Sache mit der nicht vorhandenen Myspace-Seite will Lewis hingegen nicht zu hoch hängen: „Ich hatte selbst nie ein Myspace-Profil. Und als wir anfingen, mit R & S zu arbeiteten, wurde mir irgendwie klar, dass ich es schöner fände, wenn die Leute die Musik auch kaufen. Das Label steckt eine Menge Arbeit in uns, da wäre es ja auch ihr Verlust…“. Zum Glück haben Vondelpark es sich nicht nehmen lassen, ihre Songs mit zwar nur halbprofessionellen aber sehr stimmigen Videos zu bewerben.



Thom Yorke präsentiert überraschend neuen Song - hier hören

Thom Yorke nutzte seinen Auftritt in der „Tonight Show“ am Mittwoch (29. April), um seinen Fans einen brandneuen Song namens „Plasticine Figures“ zum ersten Mal vorzustellen. Der Radiohead-Sänger spielte die sehr einfach gehaltene Klavierballade natürlich nicht im Studio (was in Corona-Zeiten unmöglich ist), sondern in einem Raum in der Ferne, der vollgepackt mit Gitarrenkoffern war. https://www.youtube.com/watch?v=NgyHOfV-i1k&feature=emb_title Song aus der Corona-Isolation? Während weder Jimmy Fallon noch Yorke in der Show irgendetwas zu dem Hintergrund des neuen Stück sagten, heißt es in einer YouTube-Beschreibung, dass der Track „gerade erst fertig“ geworden sei. Möglicherweise also ein Song, der in Corona-Isolation geschrieben wurde? Es bleibt…
Weiterlesen
Zur Startseite